Chemotherapie: Sie will ihr ungeborenes Baby retten, doch besiegelt ihr beider Schicksal

Chemotherapie: Sie will ihr ungeborenes Baby retten, doch besiegelt ihr beider Schicksal

Als Carrie DeKlyens erfährt, dass in ihrem Körper ein Tumor und ein Baby gleichzeitig heranwachsen, entscheidet sich die U.S.-Amerikanerin gegen eine Chemotherapie - um ihr Kind zu retten. Doch nur Wochen später nimmt das Unglück gleich doppelt seinen schrecklichen Lauf. 

Als bei der fünffachen Mutter Carrie DeKlyens ein Tumor im Gehirn festgestellt wird, geben ihr die Ärzte noch maximal fünf Jahre. Doch auch nach der Entfernung des Tumors wächst der Krebs weiter - und verkürzt die Lebenserwartung der jungen Frau auf nurmehr fünf Monate. Just zu diesem Zeitpunkt erfährt Carrie, dass sie erneut schwanger ist.

Entscheidung zwischen Leben und Tod

Auch interessant
Deutschland: Krankes Neugeborenes so lange von Ärzten ignoriert, bis es zu spät ist

Die Ärzte stellen die junge Mutter vor die Wahl: Entweder sie durchläuft eine Chemotherapie, um ihr eigenes Leben zu retten, oder sie verzichtet und rettet damit ihr ungeborenes Kind. Für die streng christlich eingestellte Frau kommt es nicht in Frage, ihr Baby sterben zu lassen. Doch bei einer zweiten OP, bei der der Tumor der Amerikanerin entfernt werden soll, erleidet Carrie einen Schlaganfall und fällt ins Koma - zu diesem Zeitpunkt ist sie in der 19.Schwangerschaftswoche, und damit zu früh, um das ungeborene Baby zu holen. Carries Körper wird künstlich am Leben erhalten, in der 24. Schwangerschaftswoche holen die Ärzte schließlich die kleine Life Lynn DeKlyen mit einem Gewicht von nur 625g Gramm auf die Welt.

Mutter und Tochter überleben beide nicht  

Nur drei Tage nach der Geburt ihrer Tochter stellen die Ärzte die Maschinen, die Carrie künstlich am Leben erhalten haben, ab. Doch nur zwei Wochen später stirbt auch die kleine Life. Carries Mann Nick, der nun alleinerziehender Vater von fünf Kindern ist, kann den unendlichen Schmerz kaum in Worte fassen: "Es tut so weh." Tante Sonya Nelson pflichtet ihm bei: "Wir sind am Boden zerstört." Sie konnten das Leben nicht gemeinsam verbringen, jetzt sind sie im Tode vereint: Carrie und ihre Tochter Life wurden zusammen beigesetzt. 

• Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen