Neymar-Affäre: Die schockierende Aussage der Klägerin

Neymar-Affäre: Die schockierende Aussage der Klägerin

Nach dem Video von einem Streit, das von der Klägerin in einem Hotelzimmer aufgenommen und dann veröffentlicht wurde, hat diese nun eine Aussage zum Handeln Neymars und den Gründen für ihre Anklage gemacht, bei der es einem kalt den Rücken herunterläuft.

Momentan sind viele Fußballer nicht nur aufgrund ihres Könnens auf dem Rasen in den Schlagzeilen, das gilt für Mesut Özil genau wie für Messi und auch, wie in diesem Fall, Neymar.

Am Ende der Nachrichtensendung strahlt der Fernsehsender SBT ein ganzes 12-minütiges Interview mit Najila Trindade, dem mutmaßlichen Opfer einer Vergewaltigung, bei der Neymar impliziert, aus.

"Es war erst alles in Ordnung"

Zwar sind die Nachrichten, die die beiden Protagonisten sich gegenseitig schickten, in keinster Weise von Gewalt geprägt, aber die Klägerin hat nun in allen Details das Verhalten des Pariser Fußballspielers erläutert: „Ich wollte mit Neymar zusammen sein, es war alles in Ordnung, die Nachrichten waren alle schön. Ich hatte die Absicht, eine sexuelle Beziehung mit ihm einzugehen“, sagt sie und fährt dann fort: „Erst als ich dort ankam, wurde er aggressiv und verhielt sich ganz anders als es seine Nachrichten zuvor vermuten ließen. Da ich aber unbedingt mit ihm zusammen sein wollte, dachte ich, okay, ich werde versuchen damit umzugehen. Wir haben angefangen uns zu streicheln und zu küssen. Bis dahin war noch alles in Ordnung. Dann hat er angefangen mich zu schlagen und bei den ersten Malen dachte ich noch okay, es ist alles noch in Ordnung.“

Von diesem Zeitpunkt an soll Neymar gewalttätig geworden sein. Laut der Aussage der jungen Frau war er zunächst aggressiv und rastete dann völlig aus. Er soll sogar so weit gegangen sein, ohne ihr Einverständnis mit ihr zu schlafen: „Danach hat er angefangen, mir sehr weh zu tun. Ich habe ihm gesagt, er solle aufhören, weil ich Schmerzen hatte. Er sagte nur 'Entschuldigung, meine Hübsche'. Ich habe ihn gefragt, ob er Kondome dabei hat. Er hat nein gesagt und ich sagte daraufhin, dass wir keinen Sex haben würden. Er hat mich umgedreht und angefangen, Sex mit mir zu haben. Ich habe ihm gesagt, er soll aufhören, aber er hat weitergemacht und mich brutal auf den Rücken geschlagen. Ich habe mich umgedreht, alles ging sehr schnell. Dann bin ich gegangen.“

Die junge Frau verteidigt sich 

In Anbetracht der Anschuldigung des Vaters von Neymar, sie erzähle Lügen über seinen Sohn, um an sein Geld zu kommen, verteidigte sich die junge Frau: „Ich will Gerechtligkeit. Er hat mich sehr verletzt und ich bin traumatisiert. Ich denke, es gäbe ein einfacheres Mittel als all das hier, als diesen ganzen Skandal auszulösen. Ich brauche nicht so weit zu gehen, um Geld von Neymar zu bekommen. Es gibt genug Jobs, genug, was man tun kann – ich würde mich nicht unnötig auf diese Weise bloßstellen. Ich habe es wirklich nicht nötig, das zu tun, um Geld von Neymar zu bekommen.“

Auch interessant
Arnold Schwarzenegger: Ein Video zeigt ihn drei Tage nach dem brutalen Angriff in Johannesburg beim Training

Diese angsteinflößende Aussage zeigt, dass diese Affäre noch weit davon entfernt ist, beigelegt zu werden. Neymar ist der Vorladung der brasilianischen Polizei infolge der Veröffentlichung von privaten Fotos der jungen Frau auf Instagram nachgekommen. Der Fußballer wollte seine Unschuld beweisen, indem er jeglichen Kontakt zwischen ihm und der jungen Frau offenlegte. Der Verein PSG schweigt zu dieser Angelegenheit, hat aber eine Pressemitteilung zur Verletzung Neymars herausgegeben, in der es heißt, dass die Ärzte des Vereins weitere Analysen durchführen, um die genaue Dauer seiner Abwesenheit festzulegen. Aufgrund eines Bänderanrisses am rechten Sprunggelenk wird Neymar zwischen 3 und 6 Wochen aussetzen müssen, sofern sein Mittelfußknochen nicht wieder verletzt und damit keine weitere Operation erforderlich ist.

 

 

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen