NASA berechnet Horrorszenario: "Es wird eine Million Mal weniger Sauerstoff auf der Erde geben"

Werden momentan Katastrophenszenarien beschrieben, geht es oft um die Erwärmung unserer Erde. Dabei könnte die Menschheit bald ein ganz anderes Problem bekommen: Unser Sauerstoff wird nämlich immer knapper.

NASA berechnet Horrorszenario: "Es wird eine Million Mal weniger Sauerstoff auf der Erde geben"
Weiterlesen
Weiterlesen

Nicht nur, dass es immer wärmer wird und wir auf eine Trinkwasserknappheit zusteuern: Unserem Planeten wird von der Sonne nach und nach die Sauerstoffzufuhr gekappt. NASA-Forscher haben nun berechnet, wann uns die Luft wohl ganz ausgehen wird.

Sauerstoff wird es nicht ewig geben

Forscher Kazumi Ozaki von der Toho-Universität in Japan und sein Kollege Chris Reinhard vom Georgia Institute of Technology im US-Bundesstaat Atlanta haben berechnet, wie lange es auf unserer Erde noch genügend Sauerstoff geben wird. Dem New Scientist gegenüber zeichnet Ozaki folgendes Schreckensszenario:

Wir stellten fest, dass die sauerstoffhaltige Atmosphäre der Erde nicht von Dauer sein wird.

Sein Kollege Reinhard ergänzt:

Der Rückgang des Sauerstoffs ist dann sehr, sehr extrem - wir sprechen hier von etwa einer Million Mal weniger Sauerstoff als heute.

All jene von uns, die heute leben, werden davon aber wohl wenig mitbekommen. Erst in einer Milliarde Jahren soll es so weit sein, dass der blaue Planet für die Menschen aufgrund von Sauerstoffmangel nicht mehr bewohnbar ist.

Die immer wärmer werdende Sonne ist verantwortlich

Heutzutage besteht unsere Erdatmosphäre aus ungefähr 21 % Sauerstoff. Dieser Wert soll sich bis dahin so verringern, dass er nur noch 1 % ausmacht. Schuld daran ist die Sonne.

Der Stern wird in den nächsten Jahrzehnten und Jahrtausenden immer heißer werden, was dazu führt, dass mehr Energie freigesetzt wird. Das wiederum führt dazu, dass das Kohlendioxid in der Atmosphäre sinkt.

Ohne genug Kohlendioxid hat es die Photosynthese schwer und so werden Pflanzen, die für die Produktion von Sauerstoff so wichtig sind, nicht mehr genug davon produzieren können. Für uns Menschen eine fatale Folge.

Die Forscher haben auch berechnet, dass der Methangehalt in der Luft um ungefähr das Zehntausendfache ansteigt, was dazu führt, dass es auf unserem Planeten noch wärmer wird. Gleichzeitig nimmt den Berechnungen zufolge der Methangehalt der Luft um das Zehntausendfache zu, was den Treibhauseffekt noch potenziert. Es wird also noch heißer und blaue Bananen aufgrund der Erderwärmung wären dann sicherlich unser geringstes Problem.

NASA: Künstlicher Himmelskörper nimmt Kurs auf die Erde NASA: Künstlicher Himmelskörper nimmt Kurs auf die Erde