Harte Black-Friday-Woche: Diesem DHL-Paketboten gehen bei der Lieferung die Nerven durch
© stevecoleimages / Getty Images

Harte Black-Friday-Woche: Diesem DHL-Paketboten gehen bei der Lieferung die Nerven durch

Während sich die einen über den Black Friday freuen und sich bei zahlreichen Schnäppchen freudig die Hände reiben, steigt bei anderen der Frust. Doch auch nach dem Black Friday ist keine Ruhe, denn Weihnachten steht an. Ein DHL-Paketboten hat die Nase voll davon und lässt alles an einem Kunden aus...

Der Black Friday, der eigentlich aus den USA stammt, wird auch in Deutschland immer beliebter. Am vierten Donnerstag im November wird in den USA Thanksgiving gefeiert. Am darauf folgenden Tag ist der sogenannte Black Friday, der die Zeit der Weihnachtseinkäufe einläutet. Viele Geschäfte bieten besondere Angebote an und oftmals nicht nur am Freitag, sondern die ganze Woche.

Versandhändler locken mit günstigen Preisen

Aber auch große Versandhändler wie Amazon springen auf den Black Friday-Zug auf und locken die Kunden mit großen Rabatten. Ob auf Amazon eine Bestellung der perfekten Fitnessuhr oder Videospiele, die man sich an dem Tag nicht entgehen lassen kann - es ist für Mann und Frau etwas dabei. Dadurch bestellen die Leute wesentlich mehr als in anderen Wochen des Jahres. Die Leidtragenden sind die Paketzusteller, die all die Schnäppchen ausliefern müssen. Auch diesem Paketboten reicht es.

Alistair Berg / Getty ImagesDie Black-Friday-Woche und Vorweihnachtszeit zerrt an den Nerven vieler Paketboten.

Er fährt zu einem Kunden, der wie viele andere ebenfalls den günstigen Preisen nicht widerstehen konnte und ordentlich zugeschlagen hat. Allerdings ist der Kunde am Tag der Lieferung, den man sich bei DHL sogar selbst aussuchen kann, nicht zu Hause. Auch die Nachbarn dürften nicht vor Ort gewesen sein - auch wenn man als Nachbar aufpassen sollte, für wen man das Paket entgegennimmt.

Das verleitet den Paketboten dazu, ihm eine fiese Nachricht zu schreiben und macht seinem Unmut freien Lauf: "Wenn Sie am Black Friday so viel bestellen, dann bleiben Sie gefälligst auch zu Hause. Danke!"

Wer kennt es? Ein 👍 für alle Paketboten!(BF.de)

Posted by Black-Friday.de on Tuesday, November 19, 2019

Geteilte Meinungen im Netz

Die wütende Nachricht landet prompt auf der Facebook-Seite Black Friday. Während viele sauer über den gefrusteten Paketboten sind und ihre eigenen Geschichten von nicht zugestellten Paketen zum Besten geben, können andere die Nachricht des Mannes nachvollziehen. Immerhin ist bekannt, dass die Post- und Paketzusteller oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen haben.

vm / Getty ImagesViele sind erschöpft von der Menge an Paketen und die Nerven liegen blank durch den Stress. Doch schuld sind dabei nicht die Kunden, daher sollte ein respektvolles Miteinander bewahrt werden - auf beiden Seiten.
Auch interessant
10 Fakten über Masturbation: Einen Fehler dürft ihr bei der Selbstbefriedigung nicht machen!

Jemand in Netz hat eine kluge Idee: Man könnte doch die Produkte erst am Ende der Woche losschicken und sie dann in einem großen Paket verstauen anstatt in vielen kleinen. Bis die großen Versandhändler soweit sind, wird es wohl noch etwas dauern.

Amazon liefert bis 21 Uhr

Aber zumindest Amazon hat das Problem erkannt, dass viele Leute vormittags arbeiten. Deshalb liefern sie bis 21 Uhr Pakete aus. Ob das die Paketboten glücklicher macht, ist allerdings zu bezweifeln, denn manchmal wartet im Briefkasten auf ihn eine böse Überraschung.

Maximilian Vogel
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen