Im Moment ihres Sieges zeigt Merkel den anderen, wie mächtig sie immer noch ist
Im Moment ihres Sieges zeigt Merkel den anderen, wie mächtig sie immer noch ist
Weiterlesen

Im Moment ihres Sieges zeigt Merkel den anderen, wie mächtig sie immer noch ist

Angela Merkel hat es wieder geschafft. Nach gescheiterten Jamaika-Verhandlungen und mühsamen Koalitionsgesprächen mit der SPD, wurde sie jetzt zum vierten Mal in Folge zur Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Im Moment ihrer Wiederwahl macht sie eine Geste (siehe Video), die sinnbildlich dafür steht, wie mächtig sie nach wie vor ist.

Ergebnis der Wahl zur Bundeskanzlerin  

Angela Merkel erhält 364 Stimmen, 315 Abgeordnete stimmten mit Nein, 4 Stimmen waren ungültig, es gab 9 Enthaltungen. Damit hat die CDU-Politikerin die erforderliche Kanzlermehrheit bekommen, um ihre vierte Amtszeit anzutreten. Allerdings hat sie nicht alle Stimmen der neue Großen Koalition erhalten: CDU, CSU und SPD haben gemeinsam 399 Sitze im neuen Bundestag.

Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

Konrad Adenauer (CDU, 1949-1963)

Ludwig Erhard (CDU, 1963-1966)

Kurt Georg Kiesinger (CDU, 1966-1969)

Willy Brandt (SPD, 1969-1974)

Helmut Schmidt (SPD, 1974-1982)

Helmut Kohl (CDU, 1982-1998)

Gerhard Schröder (SPD, 1998-2005)

Angela Merkel (CDU, seit 2005)

Von Fred Eilig
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen