Muskelaufbau: Diese Fehler solltet ihr unbedingt beim Training vermeiden

Muskelaufbau: Diese Fehler solltet ihr unbedingt beim Training vermeiden

Wenn man seit längerer Zeit regelmäßig Kraftsport treibt, macht man oft den Fehler zu denken, dass die Muskeln irgendwann aufhören zu wachsen. Hier erfahrt ihr, was ihr dann tun müsst. 

Wenn ihr ins Fitnessstudio geht, um euch in Form zu halten, dann ist dieser Artikel nicht interessant für euch. Wenn ihr aber trainiert, um einen Traumkörper zu bekommen, dann kommt ihr zwangsläufig irgendwann an einen Punkt, an dem ihr nicht mehr weiterkommt.

In der Regel ist der erste Reflex, die Serien zu verlängern, oder einmal mehr pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Das ist allerdings ein großer Fehler. Wir verraten euch die Gründe. 

Wenn man das Volumen erhöht, sinkt zwangsläufig die Intensität

Wenn ihr euren Trainingsrhythmus pro Woche erhöht, wird euer Körper schneller ermüden. Daher werdet ihr zwar öfter, aber weniger intensiv trainieren. Dabei ist es eben die Intensität, die einen Muskelaufbau bewirkt!

Auch interessant
Jason Statham über seinen Körper: "Er ist mittlerweile wie ein altes Auto"

Das Wichtigste ist es, eure Serien bis zur Erschöpfung zu machen, wenn ihr merkt, dass ihr trotz eurer Bemühungen keine Muskeln mehr aufbaut. Und zwar wirklich bis ihr nicht mehr könnt und nicht nur, bis ihr etwas müde seid. 

Ruhepausen nicht vergessen

So wird euer Körper vielleicht mehr Zeit brauchen, um sich zu erholen – plant mindestens zwei Ruhetage nach einer sehr intensiven Trainingseinheit ein – aber eure Muskeln werden dann mehr Zeit haben, um sich zu entwickeln. So, nun wisst ihr Bescheid.  

Elisabeth Marx
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen