Leopard 2: So viel muss der Elite-Panzer täglich tanken

Der Leopard 2 ist bei der deutschen Bundeswehr nicht mehr wegzudenken. Durch seine Besonderheiten hat er der Bundeswehr und auch der NATO neue Handlungsmöglichkeiten eröffnet. Hier kommen die spannendsten Fakten zum Power-Panzer.

L'abus d'alcool est dangereux pour la santé.

Mit dem Leopard 2 hat sich die Bundeswehr ein Gefährt geholt, das seinesgleichen sucht. Das agile Gefechtsgeschütz zeichnet sich durch seine hohe Feuerkraft und unglaubliche Beweglichkeit aus. Doch die Besatzung muss einiges aushalten können, um den Panzer zu bedienen.

Unglaubliche Geschwindigkeit

Das tonnenschwere Gefährt weist eine Geschwindigkeit auf, die man ihm bei seiner Masse gar nicht zugetraut hätte. Mit seinen 57 Tonnen kann der Kampfpanzer eine Geschwindigkeit von sagenhaften 72 km/h erreichen, beim Rückwärtsfahren sind es 31 km/h.

Gräben bis zu einer Breite von 3 Metern sind für ihn bei seiner Größe kein Problem – er kann diese mit Leichtigkeit überwinden. Es ist also kein Wunder, dass der Leopard 2 ein fester Bestandteil der deutschen Bundeswehr ist – kein anderes Gefährt vereint Feuerkraft, Panzerschutz und Beweglichkeit so wie er.

Soldat:innen brauchen Spezialtraining

Doch nicht nur von außen ist der Leopard 2 ein beeindruckender Anblick, auch von innen hat er viel zu bieten. Unter anderem verfügt er über eine verbesserte Klimaanlage und eine leistungsstarke Stromversorgung.

Trotz, dass der Panzer so beweglich ist, müssen die Soldat:innen eine Spezialausbildung absolvieren. Dazu üben sie den Einsatz in einem Ausbildungspanzer, in denen verschiedene Situationen simuliert werden. Die Besatzung muss bei diesen Simulationen wie im Ernstfall reagieren und innerhalb von 15 Sekunden das Ziel vernichten.

So viel muss der Leopard 2 tanken

Auch zum Schießen wurde der Panzer bestens ausgestattet, denn die 120-Millimeter-Glattrohrkanone kann Ziele in Entfernung von 5000 m treffen. Und bei jeder Bewegung bewegt sich das Rohr sogar mit, damit es stetig in derselben geraden, schussbereiten Position bleibt.

Doch so ein Ungetüm muss natürlich auch ordentlich betankt werden. Der Leopard 2 benötigt 1160 Liter Kraftstoff. Vollgetankt ist er in 45 Minuten, mit Kanistern kann es schon einmal eine Stunde dauern. Normalerweise reicht eine Füllung für zwei Gefechtstage, berichtet ein Soldat der Bundeswehr gegenüber dem deutschen Bundeswehrverband.

Verwendete Quellen:

Wikipedia-Seite zu Leopard 2

Deutscher Bundeswehrverband: '40 Jahre Leopard 2 – Stärke auf Ketten'

Militärexperte: Leopard 2 Panzer wird Putin "den Rest geben" Militärexperte: Leopard 2 Panzer wird Putin "den Rest geben"