Mord an Studentin Maria (19): Gericht fällt Urteil

Im Oktober 2016 hat Hussein K. die 19-jährige Studentin Maria missbraucht und getötet. Jetzt hat ein Gericht das Urteil gesprochen.

Prozess gegen Hussein K.: Richter sorgt mit Urteil für heftige Reaktionen
Weiterlesen
Weiterlesen

Der Täter hatte anfangs behauptet, er sei zum Tatzeitpunkt erst 17 Jahre alt gewesen. Er wäre damit unters Jugendstrafrecht gefallen. Ein Gutachten widerlegte seine Angabe jedoch. Es schätzte sein Alter auf mindestens 22 Jahre. Damit konnte das Gericht das Erwachsenenstrafrecht zugrunde legen.

Das Gericht verurteilte Hussein K. zu lebenslanger Haft. Da es eine besondere Schwere der Schuld feststellte, ist eine Entlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen. Nach seiner Haft erwartet den Täter eine Sicherungsverwahrung. Der Grund: Gutachter halten das Rückfallrisiko für hoch. Mit seinem Urteil folgte das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Im Saal reagierten Zuschauer mit Applaus auf die Urteilsverkündung.

Hussein K. war bereits wegen einer anderen Gewalttat an einer Frau zu 10 Jahren Haft verurteilt worden – in Griechenland. Nach zwei Jahren wurde er unter Auflagen entlassen und tauchte unter. Er kam ohne Papiere nach Deutschland und lebte, bis zu seiner Festnahme, als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling unter Obhut des Jugendamts.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Mann rast mit geklautem Taxi durch die Stadt: Richter spricht ein umstrittenes Urteil

Mord an Mireille: Freundin verrät, wer ihr Freund und Mörder war

Gericht urteilt über Muezzin-Rufe der Moschee