RIP Kobe Bryant: Ronaldo und Figo sorgen für Aufregung auf Twitter
© Harry How / Getty Images
RIP Kobe Bryant: Ronaldo und Figo sorgen für Aufregung auf Twitter

RIP Kobe Bryant: Ronaldo und Figo sorgen für Aufregung auf Twitter

Das Helikopterunglück, das die Basketball-Legende Kobe Bryant und seine 13-jährige Tochter in den Tod riss, trifft nicht nur die Sportwelt, sondern berührt die ganze Welt. Kein Wunder also, dass in den sozialen Medien Beileidswünsche heiß laufen. Doch die Tweets von Cristiano Ronaldo und Luis Figo sorgen für Kopfschütteln und jede Menge Ärger...

Während sich manche Promis auf der beliebten Plattform Twitter einen Schlagabtausch liefern - wie es der Kampfsportler Conor McGregor gerne macht -, nutzen manche Sportler sie, um persönliche Leistungen zu pushen. Wieder andere drücken über Twitter ihre Anteilnahme öffentlich aus, wie im Falle Kobe Bryant, dessen Hashtag in den letzten Tagen sehr zahlreich benutzt wird.

Anteilnahme über Twitter ist groß

Aber auch Beileidswünsche und RIPs werden auf Twitter geteilt, denn es gehört mittlerweile zum guten Ton, seine Anteilnahme bei einem Todesfall einer berühmten Persönlichkeit in den sozialen Netzwerken - vor allem auf Twitter - auszudrücken.

Bei einer Basketball-Legende wie Kobe Bryant, der als einer der allergrößten Stars gilt, ist das Echo natürlich groß. Vor allem, da er mit 41 Jahren gewaltvoll aus dem Leben gerissen wurde, gemeinsam mit seiner 13-jährigen Tochter Gianna Maria. Er hinterlässt eine Frau und drei weitere Töchter.

Tweets liefern nicht nur Sportler wie die australische Cricket-Legende Shane Warne, sondern auch Schauspieler wie Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon und Größen wie Barack Obama.

Tweet von Cristiano Ronaldo und Luis Figo sorgt für Aufregung

Doch dann veröffentlicht Cristiano Ronaldo einen Tweet, in dem er sich von der Basketballlegende verabschiedet und gedenkt seinen Angehörigen. Ein schöner Text, der jedoch für viel Kopfschütteln und Unverständnis sorgt.

Denn drei Stunden später veröffentlicht sein ehemaliger Nationalmannschafts-Kollege Luis Figo den exakt gleichen Text mit demselben Emoji eines gebrochenen Herzens, wie ein aufmerksames Nachrichtenmedium bemerkt hat.

Viele Fans fragen sich jetzt, ob Figo den Text von Ronaldo einfach kopiert hat und sich nur die Mühe gemacht hat, ein persönliches Foto mit dem verstorbenen Basketballspieler zu posten, oder ob die beiden Fußballstars vom gleichen Social-Media-Management betreut werden, das nicht allzu viel Zeit in ihren Post investiert hat?

Wie dem auch sei, die Panne sorgt jedenfalls für großen Unmut bei den Twitter-Usern und sie werfen ihm sogar Respektlosigkeit vor. Kommentare wie "Lügner", "Plagiat" oder "copy and paste" fallen negativ auf, wie Mopo berichtet. Dadurch wird seine Anteilnahme überschattet...

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen