Messi-Aus bei Barça: "Er ist nicht des Geldes wegen gegangen"

Lionel Messi hat den FC Barcelona vor wenigen Wochen unter Tränen verlassen. Doch was ist der wahre Grund für seinen Wechsel?

Messi-Aus bei Barça: "Er ist nicht des Geldes wegen gegangen"
Weiterlesen
Weiterlesen

Messi wechselt vor wenigen Wochen von Barcelona nach Paris, wo er nicht gerade einen warmen Empfang bekommt. Bisher hieß es, dass der Fußballer von Barcelona nicht übernommen wurde, da beide Parteien unterschiedliche Vorstellungen vom Gehalt für den Kicker hätten.

Liga-Chef spricht Klartext

Jetzt bricht der Liga-Chef Javier Tebas sein Schweigen und erklärt, ob tatsächlich das Geld der ausschlaggebende Punkt für den Wechsel zum PSG verantwortlich war. Gegenüber der Zeitung Sport sagt er:

Ich weiß, dass Messi nicht aus finanziellen Gründen gegangen ist. Auch wenn ich die Entscheidung des Klubs respektiere, muss man die Wahrheit erzählen. Es war keine wirtschaftliche Entscheidung.

Auf der Suche nach einer Lösung

Tebas sagt außerdem, dass er mit Laporta und dem Vorstand über dieses Thema gesprochen habe. Laut dem Liga-Chef haben alle Parteien intensiv versucht, eine Lösung zu finden.

Sofern das Problem denn ein finanzielles war... Wenn es wegen eines anderen Grunds war, kann ich das nicht beurteilen. Ich glaube, nächstes Jahr, wenn Barça seine Finanzzahlen bekannt gibt, werden wir sehen, ob Messi tatsächlich hätte bleiben können oder nicht.

Mit Messi hat der Traditionsverein Barça einen seinen wichtigsten Spieler verloren. Und nicht nur das: Auch der Franzose Antoine Griezmann ist zu Atlético Madrid abgewandert. Der Klub scheint ein ernsthaftes Problem zu haben.