Kein Krafttraining: Robert Pattinson trainiert sich für Batman-Rolle keine Muskeln an
Kein Krafttraining: Robert Pattinson trainiert sich für Batman-Rolle keine Muskeln an
Kein Krafttraining: Robert Pattinson trainiert sich für Batman-Rolle keine Muskeln an
Weiterlesen

Kein Krafttraining: Robert Pattinson trainiert sich für Batman-Rolle keine Muskeln an

Während die letzten Kinoverfilmungen von Batman einen Helden in körperlicher Bestform zeigten, scheint Robert Pattinson bisher nicht die Absicht zu haben, dieses Modell zu befolgen. In einem Interview erklärt er seine Gründe...

Batman ist einer der seltenen Superhelden, die man nicht mehr erst vorstellen muss. Die menschliche Fledermaus ist auf der ganzen Welt bekannt und es gibt zahlreiche Filme, die seine Abenteuer auf die Leinwand brachten. In den Verfilmungen wurden oft Schauspieler gezeigt, die ein strenges Training befolgt hatten, um einen mächtigen Muskelprotz zu verkörpern. Wir denken dabei zum Beispiel an Ben Affleck, der alle Mühe hatte, in die Fußstapfen von Christian Bale in der Saga von Christopher Nolan zu treten.

Robert Pattinson als neuer Batman 2021

2021 wird Robert Pattinson die Rolle des Bruce Wayne im Kino verkörpern. Und obwohl Warner Bros. sich wünschen mögen, dass er dem Beispiel seiner Vorgänger folge, um das Kostüm des Batman zu verdienen, so scheint der 34-jährige Brite anderes im Sinn zu haben. Im GQ Magazine erklärt der Schauspieler seine aktuelle Situation.

Pattinson ignoriert seinen Trainer

Derzeit befindet sich Robert Pattinson in einer vom Studio zur Verfügung gestellten Wohnung in London im lockdown (die restliche Zeit lebt er in Los Angeles). Sein von Warner Bros. zugewiesener Trainer hat ihm zum Trainieren nur einen Bosu Ball und ein Gewicht da gelassen.

Und auch wenn dieser Hoffnungen hegt, dass der Schauspieler sie verwenden möge, so scheint Letzterer nicht sonderlich motiviert zu sein. Er erklärt, dass er diese Art von übermäßigem Training, um Muskeln aufzubauen, nie besonders mochte, und erinnert sich an die Dreharbeiten von Twilight.

Schauspieler betrachtet exzessives Trainieren als Problem

Um seinen Ansatz zu verteidigen erwähnt Pattinson andere Schauspieler.

Ich denke, wenn du ständig trainierst bist du Teil des Problems, du schaffst einen Präzedenzfall. In den 70er Jahren hat das niemand gemacht. James Dean selbst war nicht besonders muskulös.

Zoë Kravitz, die im Film Catwoman spielen wird, scheint kein Problem damit zu haben. Robert Pattinson erzählt, er habe sie angerufen und sie trainiert fünf Mal die Woche. Eine Leistung, mit der Pattinson nicht mithalten kann, da er "fast gar nichts" macht.

Die Zukunft wird zeigen, ob die Rückkehr zu den Dreharbeiten seine Vorbehalte beseitigen, oder ob sie das Ende der muskelbepackten Schauspieler im Kino einläuten wird. Seine derzeitige Entscheidung führt zumindest dazu, dass eine Diskussion zu dem Thema stattfindet.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen