Der menschliche Ken kämpft jetzt mit ernsten Folgen seiner 11 Nasen-OPs

Der menschliche Ken kämpft jetzt mit ernsten Folgen seiner 11 Nasen-OPs

Er hatte bereits 72 plastische Operationen, darunter 11 Rhinoplastiken. Rodrigo Alves hat einen großen Teil seines Lebens auf dem OP-Tisch verbracht und alles versucht, um Barbies Ken zu werden. Diese Lebensentscheidung bleibt nicht ohne Folgen. Jetzt beginnt seine Nase buchstäblich zu bröckeln...

Die OPs haben ihren Preis, und das nicht nur finanziell. Rodrigo Alves muss es am eigenen Körper miterleben. Im Alter von 36 Jahren hat der junge Mann schon 72 Operationen hinter sich - diese kosteten ihm bis jetzt beinahe 700.000 Euro. Er hat sogar ein Angebot bekommen, sich sein bestes Stück operieren zu lassen.

Er würde alles tun, um wie sein Idol, die Ken-Puppe, auszusehen. Er hört nicht eher auf mit den Operationen, ehe er nicht wie das perfekte Abbild der Puppe aussieht.

Gegenüber der Daily Mail verrät er nun seine große Sorge, was bei der nächsten Nasen-OP passieren wird. Denn mehrere Male hat er bereits eine Tortur durchlebt. Im vergangenen Januar hat er sich einer weiteren Rhinoplastik unterzogen, die eine zuvor gescheiterte Operation ausgleichen sollte.

"Meine Nase hat angefangen an zu brechen, ich habe Angst."

Zuerst waren die Ergebnisse der Operation sehr zufriedenstellend. Aber seitdem hat meine Nase angefangen zu brechen, also muss ich mich noch einmal operieren lassen, und ich habe Angst, um ehrlich zu sein.

Seine Bedenken werden immer größer und er fügt desillusioniert hinzu: "Es wird immer riskanter, mich operieren zu lassen. Ich fürchte, dass Ärzte meine Nase nicht mehr reparieren können."

Er kann nicht mehr normal atmen

Der menschliche Ken kann nicht mehr normal atmen. Die Ärzte haben ihn jedoch gewarnt. Bei einer weiteren Operation gebe es das Risiko, mit einem Loch anstelle einer Nase zu enden. Im Jahr 2017 hat er bereits durch Nekrose fast seine Nase verloren.

Neben wiederholten Rhinoplastiken ist Rodrigo Alves süchtig nach Injektionen, insbesondere in den Armen, um muskulöser zu wirken. Auch ein Magenband hat er sich einsetzen lassen, um Gewicht zu verlieren.

Auch interessant
Atemberaubend: Emily Ratajkowski räkelt sich hüllenlos auf ihrem Sofa

"Ich habe in den letzten Monaten 20 Kilo zugenommen, wegen meines Stresses, weil ich nicht atmen konnte." Sein Lebenstraum, einer Puppe zu ähneln, hat ihn weltweit berühmt gemacht und er ist schon in vielen TV-Shows aufgetreten. Hier könnt ihr sehen, wie er früher einmal ausgesehen hat.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen