Sport und Rauchen: Das machen Zigaretten mit deiner Muskelmasse.
Sport und Rauchen: Das machen Zigaretten mit deiner Muskelmasse.
Weiterlesen

Sport und Rauchen: Das machen Zigaretten mit deiner Muskelmasse.

Dass Rauchen ungesund ist, ist hinlänglich bekannt. Auch, dass Sport und Rauchen nicht unbedingt Hand in Hand gehen, dürfte jedem bekannt sein. Die Wirkung der Zigaretten auf die Muskelmasse ist dabei besonders erschreckend.

Rauchen schadet dem Muskelaufbau. Es kann sogar dazu führen, dass ihr an Muskelmasse verliert. Nicht nur für Sportler sollte das ein Grund sein, endlich mit dem Rauchen aufzuhören.

Sport und Rauchen

Die Kombination von Sport und Rauchen ist keine gelungene. Gerade für die Muskulatur bedeuten Zigaretten nichts Gutes: Das Rauchen beeinträchtigt die Muskelerholung, das Muskelwachstum und kann das Muskelgewebe sogar zerstören.

Zigaretten beeinträchtigen die Muskelerholung, das Muskelwachstum und kann das Muskelgewebe zerstören ValeriMak@Getty Images

1. Schlechtere Muskelerholung

Rauchen verschlechtert die Erholung der Muskulatur. Der Grund ist, dass es die Proteinsynthese beeinträchtigt. Proteine sind ein elementarer Baustein der Muskulatur, weshalb insbesondere viele Kraftsportler ihre Proteinzufuhr künstlich erhöhen.

2. Verhinderung von Muskelwachstum

Zigaretten beeinträchtigen auch das Muskelwachstum. Denn es fördert die Bildung von Myostatin, einem Protein, das den Muskelaufbau reguliert. Die Aufgabe des Myostatins im Körper ist es, dass die Muskulatur nicht unbegrenzt wächst. Doch zu viel Myostatin behindert das Muskelwachstum.

3. Zerstörung des Muskelwachstums

Hier kommt das Nikotin der Zigaretten ins Spiels. Es erhöht, wenn auch nur leicht, den Wert eines Enzyms, das die Zersetzung von Muskelgewebe fördert. Ergebnis: Eure Muskelmasse nimmt ab.

Übrigens: In Studien wurde nachgewiesen, dass Raucher im Durchschnitt weniger Muskelmasse haben als Nichtraucher. Die Ergebnisse sind also mehr als eindeutig.

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen