Cardio im Alltag: So trainiert ihr eure Ausdauer im Alltag, ohne es zu merken
Cardio im Alltag: So trainiert ihr eure Ausdauer im Alltag, ohne es zu merken
Weiterlesen

Cardio im Alltag: So trainiert ihr eure Ausdauer im Alltag, ohne es zu merken

Cardio-Training ist nicht allzu spaßig und der innere Schweinehund ist nicht selten zu schwer zu überwinden. Doch wusstest du, dass du deine Trainingssessions ganz einfach in deinen Alltag integrieren kannst?

Um körperlich fit zu sein, gibt es natürlich Kraftsport, aber auch Cardio-Training. Und oft ist Letzteres nicht gerade der spaßigste Teil. Man kann nicht immer nach draußen gehen um zu laufen und vor allem frisst das Cardio-Training mehr Zeit als alles andere – und das ohne sichtbare Belohnung.

Cardio ganz einfach im Alltag

Eigentlich kann man aber tatsächlich Cardio-Training betreiben, ohne es selbst zu merken, oder zumindest fast. Laut Dr. Graham vom Physiologischen Institut von New York, der ein Interview mit Fresh Medecine geführt hat, kann jeder Mensch seine täglichen Wege zu Fuß in eine Cardio-Session verwandeln. Dazu reicht es aus, die Intensität oder die Dauer eurer Fußwege leicht zu erhöhen.

Wenn man nämlich 5 km/h oder schneller läuft, gilt das Gehen als intensiv. Wenn ihr in einer Woche 150 Minuten zu Fuß in diesem Tempo zurücklegt, sind das zwanzig Minuten pro Tag. Dann könnt ihr eure zu Fuß zurückgelegten Strecken als Cardio-Training betrachten.

Konzentriert euch auf den Rhythmus

Also braucht ihr euch bei euren nächsten Fußmärschen nur noch auf den Rhythmus und die Dauer zu konzentrieren. Mit dem richtigen Rhythmus solltet ihr einen Kilometer in zwölf Minuten schaffen. Das ist doch genau die Strecke zwischen eurem Zuhause und der nächsten U-Bahn-Haltestelle, oder?

Konzentriert euch auf euren Geh-Rhythmus shapecharge@Getty Images
Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen