2021: Diese Städte haben die höchste Lebensqualität

Mehr als ein Jahr ist der Ausbruch der Corona-Krise nun schon her, der die Verhältnisse auf der ganzen Welt einmal kräftig durchgerüttelt hat. Damit verschiebt sich auch das Ranking der Lebensqualität.

Corona-Maßnahmen beeinflussen Ranking: Diese Städte haben 2021 die höchste Lebensqualität
Weiterlesen
Weiterlesen

Die unterschiedlichen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor der Corona-Pandemie beeinflussen noch immer das Leben der Menschen auf der ganzen Welt.

Doch nicht überall ist man auf die gleiche Art und Weise mit dem Virus umgegangen. Neuseeland, wird immer wieder als Vorbild im Kampf gegen das Coronavirus genannt.

Da überrascht es nicht, dass es an der Spitze der Länder steht, die aktuell die höchste Lebensqualität haben. Zumindest laut des diesjährigen Rankings des britischen Analyse- und Beratungsunternehmens The Economist Intelligence Unit.

Die Beurteilung für dieses Ranking erfolgte anhand von etwa 30 Kriterien, wie zum Beispiel dem Umgang mit der Corona-Krise und der Schnelligkeit der Umsetzung der Impfkampagne.

Auch, wie schnell die Ausbreitung des Virus gestoppt werden konnte, der Zugang zu medizinischer Versorgung, Bildung, Kultur und Umwelt und Politische Stabilität zählen dazu.

In diesen Städten lebt es sich 2021 am besten

  1. Auckland (Neuseeland)
  2. Osaka (Japan)
  3. Adelaide (Australien)
  4. Wellington (Neuseeland)
  5. Tokio (Japan)
  6. Perth (Australien)
  7. Zürich (Schweiz)
  8. Genf (Schweiz)
  9. Melbourne (Australien)
  10. Brisbane (Australien)

Die Studie erklärt, dass auf den ersten zehn Plätzen sechs Städte in Australien und Neuseeland liegen, was durch "die frühe Schließung der Grenzen und Kontrollen ein relativ normales Leben ermöglicht" hat.

Während der Krise konnten in Neuseeland die Theater, Restaurants und andere kulturelle Orte geöffnet bleiben. Die Kinder konnten die ganze Zeit über zur Schule gehen.

Dass Europa von der Pandemie besonders stark betroffen ist, spiegelt sich in dem Ranking wider. Die österreichische Stadt Wien war in den Jahren 2018 und 2019 noch auf dem ersten Platz.

Dieses Jahr schafft es Wien bloß auf Platz 12. Hamburg, letztes Jahr noch auf Platz 13, liegt dieses Jahr auf Platz 47, während auch Rom 20 Plätze nach unten auf Platz 57 rutscht. In der Studie heißt es:

Die Städte, die dieses Jahr an der Spitze des Rankings stehen, sind größtenteils jene, die besonders strenge Maßnahmen gegen die Pandemie durchgesetzt haben.

Diese Städte schneiden 2021 besonders schlecht ab

Die Economist Intelligence Unit erklärt, dass, im Gegensatz dazu, zum Ende des Rankings hin keine besonderen Veränderungen zu erkennen sind.

  • 131 - Caracas (Venezuela)
  • 132 - Douala (Kamerun)
  • 133 - Harare (Simbabwe)
  • 134 - Karatschi (Pakistan)
  • 135 - Tripoli (Libanon)
  • 136 - Algier (Algerien)
  • 137 - Dhaka (Bangladesch)
  • 138 - Port Moresby (Papua-Neuguinea)
  • 140 - Damaskus (Syrien)