Zum ersten Mal seit 100 Jahren: Seeadler werden in Großbritannien  gesichtetZum ersten Mal seit 100 Jahren: Seeadler werden in Großbritannien  gesichtet
Zum ersten Mal seit 100 Jahren: Seeadler werden in Großbritannien gesichtet
Weiterlesen

Zum ersten Mal seit 100 Jahren: Seeadler werden in Großbritannien gesichtet

Es einer der größten Raubvögel der Welt und wurde seit fast 100 Jahren nicht mehr im Vereinten Königreich gesehen - doch nun ist er endlich zurückgekehrt!

Mit seiner Flügelspanne von 2,5 Metern ist er der größte Greifvogel des Vereinigten Königreichs. Die Schwanzfedern des Seeadlers sind schwarz gestreift, die Augen golden, die Krallen, Füße und der Schnabel gelb. Sie verbringen viel Zeit in großen Höhen auf der Suche nach Futter, bevor sie sich dann ganz plötzlich auf ihre Beute hinunterstürzen. Im Frühjahr und Sommer ernähren sie sich vornehmlich von Fisch, doch sie fangen auch Kaninchen, Hasen und kleine Meeresvögel.

Seit 1916 verschwunden

Zum ersten Mal seit 1916 wurde der Seeadler jetzt wieder im Vereinigten Königreich gesichtet. Die Vögel hatten sich in den Lüften den Grafschaften Somerset, Kent und Norfolk gezeigt. Zwei Exemplare, die von den Wissenschaftlern liebevoll G318 und C393 getauft wurden, wurden auch im Norden von Yorkshire gesehen.

Sind die eingeschränkten menschlichen Aktivitäten durch die Corona-Krise der Grund für ihre Rückkehr? Schwer zu sagen, doch viele unterschiedliche wilde Tiere sind aus diesem Grund bereits auf überwältigende Weise in bestimmte Regionen der Welt zurückgekehrt. Zum Beispiel die Delfine nach Venedig oder die rosa Quallen auf den Philippinen.

Könige der Lüfte

Seeadler sind die Könige der Lüfte  raycooperman@Getty Images

Alle Menschen, die einen Seeadler an den Küsten Großbritanniens sehen, werden gebeten, ein Foto zu machen und ihre Beobachtung zu melden. Die Seeadler gehören zu einer geschützten Art.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen