Unerwarteter Besuch: Postbote stößt auf riesige Schlange am Briefkasten
Unerwarteter Besuch: Postbote stößt auf riesige Schlange am Briefkasten
Unerwarteter Besuch: Postbote stößt auf riesige Schlange am Briefkasten
Weiterlesen

Unerwarteter Besuch: Postbote stößt auf riesige Schlange am Briefkasten

In US-Bundesstaat Kansas erlebt ein Postbote eine böse Überraschung, als er die Post in den Briefkasten werden will: Dort hängt eine Boa constrictor und versperrt ihm den Weg.

Der Job eines Postboten ist gemeinhin nicht unbedingt aufregend. Die Leute mögen einen, man teilt die Briefe mit dem Fahrrad aus, natürlich gibt es einige nicht so nette Hunde auf dem Weg, aber insgesamt ist es ein ruhiger Job.

Besonderes Empfangskomitee

Was aber, wenn urplötzlich ein ganz besonderes Empfangskomitee vor dem Haus wartet? Ein Postbote aus Kansas kann ein Lied davon singen: Um den Briefkasten wickelt sich eine ziemlich große Boa constrictor (Königsboa), die nach dem Essen ein Nickerchen zu machen scheint.

Auch wenn diese Boa-Art nicht besonders aggressiv gegenüber Menschen ist: Angst macht sie mit bis zu vier Metern Länge und 15 Kilo Gewicht durchaus. Sofort ruft der Postbote das Veterinäramt an, aber die zuständige Mitarbeiterin kann nicht allein handeln.

Riesige Boa

„Die Schlange war zu groß für sie, um sie allein in eine Kiste zu packen, also rief sie ihren Vorgesetzten an“, sagt Holly Gibson, eine Nachbarin, gegenüber dem Nachrichtensender KHSB und beteuert, sie habe „noch nie eine so große Schlange gesehen“.

Schließlich mussten mehrere Mitarbeiter und sogar die Polizei eingreifen, um das etwa 10 Kilogramm schwere Reptil einzufangen. „Der arme Anwohner hat seine Post heute (offenbar) nicht erhalten“, scherzt die Polizei, die mehrere Fotos des Eindringlings auf Twitter veröffentlicht.

Schlangen sind Einzelgänger

Wie die sechs bis sieben Jahre alte Boa constrictor in das Wohngebiet gekommen ist, ist noch nicht bekannt. Aber sie ist wahrscheinlich aus dem Terrarium eines Nachbarn entkommen. Larry Holtfrerich, ein Reptilienliebhaber, der der Schlange bei sich ein neues Zuhause bietet, sagt gegenüber dem Kansas City Express:

Diese Boas sind Einzelgänger. Sie ziehen von einem Ort zum anderen, aber sie neigen dazu, dort zu bleiben, wo sie einen Platz finden, den sie mögen. Dieser Schlange muss der Ort perfekt vorgekommen sein, es ist schön warm und man ist geschützt vor vor anderen Raubtieren.

Das Tier wurde von niemanden als vermisst gemeldet- Schlangen verirren sich immer wieder an ungewöhnliche Orte, so wie dieses Exemplar, das einen Autofahrer zu Tode erschreckt.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen