Milliardenschweres Projekt: Bill Gates und Warren Buffet haben Großes im Sinn

Die beiden Geschäftsmänner und Freunde gehören zu den reichsten Menschen der Welt. Nun haben sie sich ein neues unglaubliches Projekt überlegt.

Milliardenschweres Projekt: Bill Gates und Warren Buffet haben Großes im Sinn
Weiterlesen
Weiterlesen

Auf der einen Seite TerraPower, Bill Gates Unternehmen zur Herstellung neuartiger Atomenergie und auf der anderen Seite das Energieversorgungsunternehmen PacifiCorp von Warren Buffet.

Laut Business Insider und Reuters wollen die beiden Unternehmen ein gemeinsames Projekt in Angriff nehmen: Sie wollen ein Kernkraftwerk der "neuen Generation" bauen. Standort für dieses Projekt soll Wyoming werden.

Nach Kohle kommt Kernkraft

Dabei handelt es sich um keine zufällige Entscheidung: Wyoming ist der Haupthersteller von Kohle in den USA und Bill Gates erklärt:

Wir sind seit über einem Jahrhundert führend im Bereich Energie und wir hoffen, dass unsere Investitionen in Natrium Wyoming helfen, für weitere Jahrzehnte an der Spitze zu bleiben.

Laut TerraPower beläuft sich die Umsetzung des Projekts auf rund eine Milliarde Dollar, das sind etwa 824 Millionen Euro. Experten gehen davon aus, dass diese Art von Reaktor deutlich umweltfreundlicher sein wird.

Bill Gates will die Welt retten

Die Anlage soll mit Uran aus bereits benutzten Brennstäben betrieben werden und dazu dienen, intermittierende Energiequellen wie Windkraft oder Solarenergie zu ergänzen. Bill Gates ist sich zumindest sicher, dass er damit die Welt retten kann.

Diese Reaktoren sollen einfacher und kostengünstiger in der Herstellung sowie Errichtung sein, aber auch sicherer als traditionelle Reaktoren, wie die World Nuclear Association erklärt.

Der genaue Standort des Natrium-Reaktors soll Ende des Jahres bekannt gegeben werden. Ein einzelner dieser Reaktoren soll in der Lage sein, genug Energie für 400.000 Haushalte zu gewinnen