Familie wird beim Grillen von Riesenkrabben überfallen
Familie wird beim Grillen von Riesenkrabben überfallen
Familie wird beim Grillen von Riesenkrabben überfallen
Weiterlesen

Familie wird beim Grillen von Riesenkrabben überfallen

Bei einem Camping-Ausflug erlebt eine australische Familie ihr blaues Wunder, als sie beim Grillen plötzlich von unerwarteten Angreifern umzingelt wird.

Australien ist für seine beeindruckende und zugleich gefährliche Tierwelt berühmt-berüchtigt. Eine australische Familie bekommt dies kürzlich bei einem Camping-Ausflug auf einer paradiesischen Insel am eigenen Leib zu spüren.

Unerwünschte Gäste

Die sogenannte Weihnachtsinsel liegt vor der nordöstlichen Küste des Landes in der Nähe von Indonesien. Nach einem entspannten Tag kommt die ganze Familie für ein traditionelles Barbecue zusammen, doch schnell läuft der Abend aus dem Ruder. Grund dafür ist eine riesige Krabbenhorde, die sie umzingelt, kaum dass sie mit dem Grillen begonnen haben.

Bei den unerwünschten Gästen handelt es sich zudem nicht um gewöhnliche Krabben, sondern Exemplare der sogenannten Palmendiebe. Diese auch unter dem Namen Kokosnussräuber bekannte Krabbenart ist für ihre außergewöhnliche Größe von etwa einem Meter und ihren besonders feinen Geruchssinn bekannt. Das erklärt auch, warum sie das Barbecue so schnell gewittert haben. Innerhalb kürzester Zeit gesellen sich rund 50 Krustentiere zu der australischen Familie.

Amy Luetich, die bei dem Barbecue dabei war und die Krabbeninvasion mit eigenen Augen gesehen hat, berichtet gegenüber derDaily Mail Australia:

Sie kletterten auf die Tische und ein anderer auf den Grill. Wir hatten unsere Zelte weit weg von dem Grillplatz aufgebaut, doch eine Familie hat erzählt, dass sie spüren konnte, dass die ganze Nacht eine Krabbe über ihr Zelt gekrabbelt ist.

Noch einmal mit dem Schrecken davongekommen

Obwohl diese riesigen Krabben ziemlich beeindruckend aussehen und einem schon einmal einen ordentlichen Schreck einjagen können, gibt es keinen Grund zur Sorge, denn sie sind absolut harmlos.

Allerdings statten sie Campingplätzen sehr gerne einen Besuch ab, um die Urlauber zu beklauen. Trotz des paradiesischen Umfelds, beneiden wir diese australische Familie nicht gerade um ihren Campingausflug.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen