Junge Frau wird aus dem Schwimmbad geworfen: Ihre Reaktion geht viral!

Junge Frau wird aus dem Schwimmbad geworfen: Ihre Reaktion geht viral!

Eine junge Amerikanerin wird aus einem Schwimmbad in Knoxville rausgeworfen. Ihr Freund Tyler Newman postet diese Geschichte auf Facebook und sie wird mehr als 29.000 Mal geteilt.

Badeanzug und knappe Kleidung sind an heißen Tagen extrem beliebt. Aber es scheint, dass die Kleiderwahl für Frauen ziemlich schwierig ist. Ein einfacher Badeanzug kann Einschüchterung und sogar Missbrauch verursachen.

In privater Wohnanlage kritisiert 

Einer der aktuellen Vorfälle betrifft Tori Jenkins, eine Amerikanerin, die einen sonnigen Tag mit ihrem Freund im Pool ihrer Wohnanlage genießt. Logischerweise trägt sie einen Badeanzug, in rosa. Nur drei Minuten nach ihrer Ankunft am Pool sagt ihr ein Angestellter, dass die Art und Weise, wie sie gekleidet ist, nicht familienfreundlich und für den Ort somit unangemessen sei. 

Tyler, ihr Verlobter, ist so schockiert, dass er einen Beitrag darüber auf Facebook schreibt, der mehr als 15.000 Likes bekommt und fast 17.000 Mal geteilt wird. 

Tyler schreibt: "Ich habe noch nie sexuelle Belästigung und/oder 'Vergewaltigungskultur' erlebt... zumindest bis heute, in der Wohnanlage Smoky Crossing. Heute sollte meine Verlobte entweder einen anderen Badeanzug anziehen, Shorts tragen oder den Pool verlassen, für den wir eine Gebühr von 300 Dollar zusätzlich zur monatlichen Miete von etwa 1.000 Dollar bezahlt haben.“

Aber die Geschichte wird noch schlimmer. Tori beschließt, in das Verwaltungsbüro zu gehen, um das Thema höflich und ruhig mit den Verantwortlichen in einem privateren Umfeld zu besprechen. 

Im Büro besteht die verantwortliche Person darauf, ein Foto von Tori zu machen, um ihr zu zeigen, "wie unangebracht“ ihr Badeanzug sei, und sagt ihr, sie solle sich selbst im Spiegel ansehen. Die Verwalterin sagt Tori, sie wolle ihre eigenen Kinder nicht in Toris Nähe wissen. Sie sagt auch, dass normale Badeanzüge den ganzen Hintern bedecken würden. 

Toris Körper wird als unangemessen bekleidet angesehen, weil "es viele Kinder und Jugendliche in der Gegend gibt, und man diese nicht auf- oder erregen soll“.

Ihr Freund teilt Geschichte in sozialen Netzwerken  

Auch interessant
Was bei dieser Wasserrutsche am Ende passiert, würdet ihr auch gerne erleben

Tyler schließt seinen Beitrag mit Nachdruck: "Heute wurde meiner Verlobten gesagt, dass sie weniger wichtig ist als die Gefühle der Männer um sie herum. Sie ist die schönste Frau der Welt, aber ich respektiere sie auch. Ich würde weder sie noch eine andere Frau wegen ihres Outfits oder ihres Aussehens gering schätzen. Ich habe meine Verlobte noch nie so beschämt gesehen wie heute. Teri kam an den Punkt, an dem sie ihren besten Freunden nicht einmal ins Gesicht sehen konnte. Ich hatte sie noch nie so weinen sehen wie heute in unserer Wohnung. Ich habe nie gesehen, dass sie sich isolieren wollte. Alles nur wegen ein paar ignoranten Arschlöchern, die glauben, sie könnten die Größe und Form ihres Körpers reglementieren. 

MEIN PUNKT: Dass meine Verlobte an einem Tag mit 32 Grad aufgefordert wird, sich am Pool unseres Wohnkomplexes zu bedecken, weil sie sonst 'Teenager-Jungen errege', ist absoluter Blödsinn. Meine Verlobte sollte einen Badeanzug tragen dürfen, ohne sexualisiert oder herabgewürdigt zu werden.“

Einfach großartig, wie Tyler sich für seine Verlobte einsetzt. Die Internetuser sind begeistert und teilen seine Nachricht so oft, dass sie in den sozialen Netzwerken regelrecht viral geht.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen