Riesige Python und Krokodil im Duell: Der Ausgang sorgt für erstaunte Gesichter

Riesige Python und Krokodil im Duell: Der Ausgang sorgt für erstaunte Gesichter

Da waren die Augen wohl größer als der Magen: Ein Kajakfahrer filmt in Australien eine beeindruckende Szene. Er hält fest, wie eine Python an einem Flussufer ein großes Krokodil verschlingt. Die Bilder werden von der Organisation "GG Wildlife Rescue im Internet gepostet und zeigen die beeindruckenden Fähigkeiten der Schlange.

Während einer Kajaktour, in der Nähe der Stadt Mont Isa im Norden Australiens, bemerkt Martin Muller eine riesige Olivpython, auch bekannt als Liasis olivaceus. Er sieht, wie sie gerade dabei ist, eine eher ungewöhnliche Beute zu verschlingen: ein Australien-Krokodil.

Dem Mann bleibt genug Zeit, nach seiner Kamera zu greifen und Fotos von der beeindruckenden Szene zu machen. Die Bilder zeigen den riesigen beweglichen Kiefer der Schlange, welcher sich um das Reptil legt. Nur noch der Schwanz des Krokodils ist zu sehen. Die Fotos werden auf Facebook von der NGO "GG Wildlife Rescue Inc" geteilt, die sich v.a. darum kümmert, die lokale Tierwelt zu beobachten und zu schützen.

Python gegen Krokodil: Ungewöhnlicher Gewinner

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, wie es sein kann, dass ein starkes und gefährliches Tier wie ein Krokodil einfach von einer Schlange hinuntergeschlungen werden kann (v.a., weil manchmal sogar kleine Tiere wie Ratten den Tieren ganz einfach entkommen). Das Krokodil hätte die Schlange mit einem einzigen, aber gut platzierten Biss in zwei Teile reißen können. Ihr solltet aber auch daran denken, dass Pythons für jeden ziemlich gefährlich sind, das es sich um Würgeschlangen handelt. Diese können sich um ihre Beute schlängeln und dann so zudrücken, dass die Beute erstickt.

Die Augen sind größer als der Magen

Pythons sind bekannt dafür, gute Esser zu sein, die aber oft dazu neigen, Beute zu verschlingen, die viel größer ist als sie selbst. Das können z.B. Hirsche, Stachelschweine oder andere Schlangen sein.

Auch interessant
Das ist die Top 10 der gefährlichsten Tiere der Welt

Wir wissen nicht genau, weshalb die Python sich eine so große Mahlzeit ausgesucht hat. Eins ist allerdings sicher: Es bekommt ihnen nicht immer. Im Jahr 2005 explodiert eine Python, während sie dabei ist, einen riesigen Alligator zu verschlingen.

Die Geheimnisse der gefrässigen Python

Laut Studien hat Mutter Natur dem Tier zwei außergewöhnliche Merkmale mit auf den Weg gegeben, dank derer sie Dinge essen kann, die viel größer sind als sie selbst: Ihr Kiefer ist dehnbar und kann außerdem ausgerenkt werden. Also: Immer schön auf Abstand gehen. Krokodile sollten das übrigens auch bei Nilpferden tun: Mit denen ist auch nicht immer gut Kirschen essen.

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen