Doch kein Ende von Covid-19 in Sicht? Forschende behaupten: Delta kann jederzeit wiederkommen

Schon seit mehreren Wochen vermehren sich die Covid-19-Infektionen explosionsartig; Omikron ist so leicht übertragbar wie keiner seiner Vorgänger. Worin manche Wissenschaftler:innen eine Chance sehen, bleibt bei anderen Forschenden eine große Portion Skepsis.

Vor einigen Wochen noch sind sich viele Wissenschaftler:innen sicher: Das Aufkommen der weitaus milderen Omikron-Variante könnte uns in eine Endemie führen (dies würde bedeuten, das Virus bleibt im Umlauf, wäre allerdings weniger gefährlich und es wären zeitweise nur einzelne Regionen besonders betroffen). Nun kommen allerdings erste Zweifel auf.

Eine Rückkehr von Delta ist nicht ausgeschlossen

Omikron hat die Welt seit geraumer Zeit fest im Griff (für mehr Informationen zu der Variante könnt ihr euch unser Video ansehen) und auch seine Subvariante scheint sich immer weiter auszubreiten.

Noch immer ist nicht vollständig geklärt, ob Omikron tatsächlich milder ist als seine Vorgängervariante Delta, bei einem scheinen sich einige Virolog:innen und Epidemiolog:innen sicher zu sein: Das Ende von Delta bedeutet Omikron noch lange nicht.

Ulrike Protzer, Leiterin des Instituts für Virologie an der Technischen Universität München, gehört zu denen, die Omikron lieber nicht überschätzen möchten. Der Funke-Mediengruppe formuliert sie ihre Zweifel wie folgt:

Es ist absolut möglich, dass nach dem Abflachen der aktuellen Welle Delta zurückkommt. Wir können nicht sicher sein, dass Omikron Delta ablöst. Die Immunität nach einer Omikron-Infektion ist ein bisschen anders als nach einer Delta-Infektion. Aber wenn man geimpft ist und dann vielleicht zusätzlich eine Infektion hatte, kann das Immunsystem mit neuen Varianten, die jetzt kommen könnten, gut umgehen.

Das Aufkommen neuer, gefährlicherer Varianten ist nicht auszuschließen

Der Epidemiologe Gérard Krause sieht die mögliche Entwicklung ähnlich skeptisch:

Ich teile die Euphorie nicht, dass Omikron uns jetzt in die Endemie führt. Wir wissen nicht, was für Varianten noch kommen, die die Immunität vielleicht umgehen und auch zu schweren Verläufen führen können.

Eine Teilimmunität sei bei vielen Menschen dank einer Impfung oder einer vorangegangenen Erkrankung zwar gegeben, jedoch helfe weder das eine noch das andere verlässlich bei jeder Virusvariante.

Der Experte betont, dass es deshalb besonders wichtig sei, all jene zu schützen, die dies selbst nicht können (z. B., da sie sich nicht impfen lassen können) und auf die besonders Rücksicht genommen werden sollte.

Ist durch das Coronavirus ein Ende der Diktatur in Nordkorea in Sicht? Ist durch das Coronavirus ein Ende der Diktatur in Nordkorea in Sicht?