COVID-19: Ernste Nebenwirkung entdeckt, wenn ihr euch in den letzten sechs Monaten infiziert habt

Covid-19 war noch nie einfach zu handhaben, aber was noch schlimmer ist, sind die Nebenwirkungen. Eine neue Studie hat eine tödliche neue Nebenwirkung entdeckt, die ihr haben könnt.

Zahlreiche Studien wurden durchgeführt, um die Wirkung von Covid-19 zu verstehen, und jede Studie liefert neue Informationen. Auch The Sun berichtet, dass eine aktuelle Studie herausgefunden hat, dass Menschen, die Covid in den letzten sechs Monaten eingenommen haben, ein erhöhtes Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln haben könnten.

Wie funktioniert das?

In dieser Studie schwedischer Forschenden wurde deutlich, dass eine Covid-Variante, egal wie mild oder nicht schwerwiegend sie sein mag, dennoch langfristige Nebenwirkungen haben kann.

Die Studie ergab, dass Menschen, die in den letzten sechs Monaten erkrankt sind, ein höheres Risiko haben, bis zu drei Monate nach der Infektion eine tiefe Venenthrombose zu bekommen. Und in schlimmeren Fällen - bis zu sechs Monate später - ein Blutgerinnsel in der Lunge.

Darüber hinaus weisen die Forschungsergebnisse darauf hin, dass bis zu zwei Monate nach der Erkrankung an dem Virus die Gefahr einer "Blutung" besteht.

Obwohl die Studie vor dem Auftauchen von Omikron durchgeführt wurde, kann sie dennoch schwerwiegende Folgen haben. Bei Omikron handelte es sich vermutlich um eine mildere Version, bei der sich die Betroffenen meist zu Hause erholten.

Berichten zufolge haben Expert:innen herausgefunden, dass Covid-19-Patient:innen, die nicht im Krankenhaus behandelt wurden, ein höheres Risiko hatten, diese Nebenwirkung zu entwickeln.

Was passiert wirklich mit dem Körper?

Die Wahrscheinlichkeit, ein Blutgerinnsel zu bekommen, war nach der ersten Welle am höchsten. Die jüngste Studie konzentriert sich auf Personen, die nicht im Krankenhaus behandelt werden, da bei ihnen das Risiko einer tiefen Venenthrombose und einer Lungenembolie bestehen kann.

Unabhängig davon ist die Entwicklung von Blutgerinnseln bei vielen Menschen, die sich mit Covid-19 infiziert haben, ein unvermeidliches Risiko. Während manche Menschen sich mühelos erholen, müssen andere auf diese Nebenwirkungen achten.

Tiefe Venenthrombose (TVT)

Eine tiefe Venenthrombose entsteht, wenn sich ein Blutgerinnsel in einer der tiefen Venen des Körpers bildet, in der Regel in den Beinen. Die Sterblichkeit der Krankheit ist bei jedem unterschiedlich, aber langfristige Komplikationen sind eine Folge, die jeder erleben würde. Anzeichen für eine TVT:

  • Ihr habt eine Schwellung im Arm oder Bein
  • Euer Bein schmerzt oder ist empfindlich
  • Ihr habt eine rötlich-blaue Hautverfärbung
  • Euer Bein/Arm fühlt sich warm an

Pulmonale Embolie (PE)

Von einer Lungenembolie spricht man, wenn sich ein Blutgerinnsel von einer tiefen Venenthrombose löst und die Lunge erreicht, was tödlich sein kann.

Obwohl sie lebensbedrohlich enden kann, verringert die richtige Behandlung das Risiko in jedem Fall. Hier sind ein paar Anzeichen, auf die ihr achten solltet:

  • Ihr leidet unter plötzlicher Kurzatmigkeit
  • Scharfe Schmerzen in der Brust, die sich bei tiefen Atemzügen verschlimmern
  • Eine erhöhte Herzfrequenz
  • Unerklärlicher Husten mit gelegentlichem Bluten

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Covid-19: Vier neue Symptome bei Geimpften entdeckt Covid-19: Vier neue Symptome bei Geimpften entdeckt