Covid-19 in Großbritannien: Todeszahlen der asymptomatischen Personen steigen drastisch

In Großbritannien steigt die Zahl der Todesopfer, da sich immer mehr Menschen mit COVID-19 im Krankenhaus infizieren. Das Gesundheitssystem drängt auf die Auffrischungsimpfungen.

Covid-19 in Großbritannien: Todeszahlen der asymptomatischen Personen steigen drastisch
Weiterlesen
Weiterlesen

Erschreckenden Daten zufolge sind über 11.600 asymptomatische Menschen in britischen Krankenhäusern gestorben, nachdem sie sich mit COVID-19 infiziert hatten.

Tausende von Menschen, die wegen anderer Erkrankungen ins Krankenhaus kamen, haben sich mit der Infektion angesteckt - mit verheerenden Folgen.

Einer von acht Covid-Todesfällen im Krankenhaus ist auf dieses schreckliche Verhältnis zurückzuführen. In diesem Jahr gibt es 14-mal so viele Coronavirus-Patient:innen wie im letzten Jahr um diese Zeit, so das britische Gesundheitssystem National Health Service (NHS). Zu hoffen, dass die Covid-Pille bald Einsatz findet.

Schockierende Statistiken

Abgesehen von den 11.688 bereits verstorbenen Patient:innen hat der Chef des NHS außerdem enthüllt, dass 4,5 Millionen Menschen ihre erste Impfung noch nicht erhalten haben.

Der ehemalige Gesundheitsminister und derzeitige Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit und Soziales, Jeremy Hunt, sagt gegenüber dem Telegraph:

Diese Zahlen sind wirklich schockierend. Krankenhausinfektionen sind der tödlichste stille Killer der Pandemie. Dies ist sicherlich ein gutes Argument für eine Impfpflicht für das Gesundheitspersonal.

Obwohl die Zahlen von den Abgeordneten als "Skandal" bezeichnet wurden, erneuerten sie die Forderung nach verpflichtenden Impfungen für NHS-Beschäftigte angesichts der Befürchtung eines Ausbruchs im Winter.

Mehr Impfungen gefordert

Der "harte Winter" steht auch den Brit:innen noch bevor, warnt Premierminister Boris Johnson. Um den Zustrom von COVID-19-Patienten in die Krankenhäuser einzudämmen, hat der Premierminister beschlossen, weitere Impfungen zu fordern.

Boris Johnson hat sich besorgt geäußert und gesagt, dass "zu viele ältere Menschen" mit COVID-19 im Krankenhaus seien. Um diese "übermäßige" Belastung für den NHS zu minimieren, fordert der Premierminister das Vereinigte Königreich auf, "diese Zahlen zu erhöhen" bezüglich der Impfungen. Johnson fügt hinzu:

Leider nehmen die Impfungen ab. Wir haben bereits 10 Millionen Auffrischungsimpfungen durchgeführt, und es ist eine sehr wirksame Sache, es ist eine wunderbare Sache, Leute bekommen 95% mehr Schutz.
Das Wichtigste, was wir heute für unser Land tun können, wenn wir unser NHS schützen wollen, wenn wir sicherstellen wollen, dass wir in diesem harten Winter keinen übermäßigen Druck auf die Notaufnahme ausüben, ist, dass wir alle unsere Auffrischungsimpfungen bekommen, wenn wir aufgerufen werden.
Covid-19: Krankenhauspatienten entwickeln Autoimmunerkrankung Covid-19: Krankenhauspatienten entwickeln Autoimmunerkrankung