Trumps neue soziale Plattform "TRUTH" wird innerhalb weniger Stunden nach ihrer Ankündigung gehackt

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat beschlossen, seine eigene Plattform zu starten: TRUTH" - doch eine Beta-Version der Website wurde direkt geleakt...

Trumps neue soziale Plattform "TRUTH" wird innerhalb weniger Stunden nach ihrer Ankündigung gehackt
Weiterlesen
Weiterlesen

Der ehemalige US-Präsident und Geschäftsmann Donald Trump hat eine Hassliebe zu den sozialen Medien, nachdem er wegen seiner ständigen Tiraden auf Twitter und Facebook dauerhaft gesperrt wurde, u. a. wegen Fehlinformationen und der Befürchtung, dass er während des Capitol-Aufstands zu Gewalt aufrufen würde.

Es scheint jedoch, dass Trump seine einseitige Trennung von der Twittersphäre sehr hart getroffen und daher vor kurzem angekündigt hat, dass er "Big Tech die Stirn bieten" wird, indem er sein eigenes soziales Netzwerk mit dem ironischen Namen "TRUTH" ins Leben ruft.

Natürlich wurde die Beta-Version der Website innerhalb weniger Stunden nach der Ankündigung auf Twitter geleakt, was eine Welle von Trollen auf den Plan rief, die Plattform zu verspotten.

TRUTH soll allen großen Social-Media-Plattformen Konkurrenz machen

Laut einer aktuellen Pressemitteilung wird TRUTH Social durch einen Zusammenschluss zwischen der Trump Media and Technology Group und der Special Acquisition Company (SPAC) entwickelt und gestartet.

Trump hat enthüllt, dass sein Plan für TRUTH darin besteht, allen großen Namen, die es derzeit in den sozialen Medien gibt, Konkurrenz zu machen.

So wie Twitter Tweets hat, wird TRUTH Social Truths haben, denn natürlich ist Nachahmung die aufrichtigste Form der Schmeichelei. Aus einer Erklärung geht außerdem hervor, dass Trumps neue Plattform einen Videodienst anbieten wird, der "non-woke" Unterhaltungsprogramme, Nachrichten, Podcasts und mehr umfasst. In einer schriftlichen Erklärung teilte Trump mit:

Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine große Präsenz auf Twitter haben, aber euer Lieblingspräsident der USA ist zum Schweigen gebracht worden. Das ist inakzeptabel.
Ich freue mich darauf, sehr bald meine erste TRUTH on TRUTH Social zu veröffentlichen. TMTG wurde mit der Mission gegründet, allen eine Stimme zu geben. Ich freue mich darauf, bald damit zu beginnen, meine Gedanken auf TRUTH Social zu teilen und mich gegen Big Tech zu wehren.

Die Beta-Einführung von TRUTH Social geht schief

TRUTH Social kann derzeit in den App-Stores vorbestellt werden, und die Beta-Version soll im November auf den Markt kommen. Internetuser:innen machen jedoch, was diese eben so tun, und lassen die Beta-Version von TRUTH Social über Twitter durchsickern, was eine Welle von Leuten dazu veranlasst, frühzeitig einzusteigen und die Plattform zu trollen.

Internetnutzer:innen strömen auf die neue Plattform und beginnen, alle Trump-bezogenen Benutzernamen zu verwenden, die ihnen einfallen, damit der ehemalige Präsident und jetzige Social-Media-CEO seinen eigenen Namen nicht auf der Plattform verwenden kann.

Um Amerikas beliebtesten wütenden Geschäftsmann in Rage zu bringen, sind die Nutzernamen @RealDonaldTrump, @DonaldTrump und @DonaldJTrump alle ausgebucht und nicht verfügbar.

Aber die Trolle beschränken sich nicht darauf, Trump seinen Namen wegzunehmen. Ein neuer Nutzer, der sich als @DonaldJTrump ausgibt, nutzt sein neues Konto, um ein Bild eines kotierenden Schweins mit der Überschrift "Pig Poop Balls" zu posten.

In der Zwischenzeit lässt ein anderer Nutzer eine scherzhafte Wahrheit fallen: "f**k you @Jack" in Anspielung auf den Twitter-CEO Jack Dorsey.

Die Betaseite von TRUTH wurde inzwischen vom Netz genommen, und diejenigen, die unbefugte Konten erstellt haben, die echte Personen imitieren, haben die Nachricht erhalten, dass sie von der Plattform ausgeschlossen wurden.

Neue Plattform eingeweiht: Donald Trump postet spektakuläres erstes Video Neue Plattform eingeweiht: Donald Trump postet spektakuläres erstes Video