Warum Sex auf öffentlichen Toiletten zukünftig keine gute Idee mehr ist

Warum Sex auf öffentlichen Toiletten zukünftig keine gute Idee mehr ist

Öffentliche Toiletten sind das Klischee schlechthin für ein schnelles Stelldichein. Doch in Zukunft ist dies nicht mehr so eine gute Idee, denn es wurden nun Toiletten entwickelt, die euch den Spaß schnell verderben...

In Porthcawl, Wales, steht ein neuer technologischer Durchbruch im Mittelpunkt aller Diskussionen und sorgt für viele Kontroversen: Öffentliche Toiletten, die Paare davon abhalten sollen, Sex zu haben. Diese Klos sorgen derzeit für viele Diskussionen auf der ganzen Welt.

Die Manager des walisischen Badeortes haben sich darauf geeinigt, den öffentlichen Toiletten ein neues Leben einzuhauchen und sie mit neuen Funktionen zu versehen.

Zu den technologischen Neuerungen gehört der Einbau von Bewegungs- und Gewichtssensoren, die für einen bestimmten Zweck entwickelt wurden. Sie sollen erkennen, wie viele Personen auf der Toilette sitzen und folglich auch, ob dort jemand gerade Sex hat, da öffentliche Toiletten immer noch gerne für ein schnelles Stelldichein genützt werden, auch wenn andere Orte deutlich beliebter sind.

Bei diesen WC-Anlagen also öffnet sich die Toilettentür, sobald ein sich liebendes Paar ausgemacht wird, und ein Wasserstrahl wird auf die beiden abgeschossen.

Nach Angaben des Stadtrates ist diese Toilettensanierung für den Tourismus in der Stadt unerlässlich. In der französischen Ausgabe von 20 Minuten gibt er folgendes Statement ab:

„Der Wiederaufbau öffentlicher Toiletten ist ein wichtiger Teil unseres Projekts, um Porthcawl zu einem angenehmen Ort zum Leben, Arbeiten und für den Tourismus zu machen.“
Auch interessant
Alleskönner Sperma: Darum sollte deine Freundin unbedingt schlucken!

Diese neuen Toiletten werden von den Bewohnern der Stadt, aber auch von den Internetnutzern nicht zuletzt deshalb heftig kritisiert, weil sie den Obdachlosen keine Zuflucht mehr gewähren. Direkt nach dem Motiv, Paare am Sex zu hindern, kommt das Ziel, die Obdachlosen zu vertreiben.

Die Zeitung Wales Online bezeichnet diese Toiletten auch als "robo-toilets", durch ihre Detektionsfunktion. Mittlerweile hat der Stadtrat korrigiert, dass diese "sauberen und barrierefreien" Toiletten keine dieser Zusatzfunktionen aufweisen würden... Er behält sich vor zu sagen, dass die Funktionen der Toiletten falsch interpretiert wurden, wie Wales Online berichtet.. Sicher waren auch die Reaktionen zu negativ.

Maximilian Vogel
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen