Luxus-Wohnung statt Plattenbau: Wie ein Deutscher in Dubai zum Milliardär wird

Luxus-Wohnung statt Plattenbau: Wie ein Deutscher in Dubai zum Milliardär wird

Milliardär Saygin Yalcin führt heute ein Luxus-Leben. Dabei war die Vergangenheit des 33-Jährigen aus dem Bremer Plattenbau alles andere als einfach. 

Die Erfolgsgeschichte von Saygin Yalcin hat vor rund 10 Jahren angefangen. Nach dem BWL-Studium zog es den heute 33-Jährigen nach Dubai. Weg aus dem Bremer Plattenbau, wo der Enkel türkischer Gastarbeiter mit seiner Familie auf 40 Quadratmeter lebte. Zuerst versuchte er sich im Online-Handel mit Kleidern, hatte aber bald schon eine andere Geschäftsidee auf Lager: ein Online Gebrauchtwagenhandel. Dafür kauft er gebrauchte Autos von Privatpersonen und verkauft sie an Autohändler weiter. 

Burj Khalifa statt Plattenbau

Auch interessant
Was die Hündin am Kopf hat, schockiert Tierärzte und Retter

Wer verfolgt, was Saygin Yalcin auf den sozialen Medien veröffentlicht, kann sich ziemlich genau ausmalen, wie erfolgreich er mit diesem Geschäftsmodell ist. Auszüge aus öffentlichen Reden, wo er als erfolgreicher Unternehmer über seine Erfahrungen spricht, wechseln sich ab mit Bildern von ihm in seinem Privatjet, seiner Wohnung im über 800 Meter hohen Burj Khalifa, Luxus-Autos und immer wieder postet er Fotos mit seinen Promi-Freunden wie Rihanna oder Jason Derulo.

Jedes Jahr eine neue Firma

Dass Yalcin, der aus bescheidenen Verhältnissen stammt, seinen Reichtum und Erfolg zur Schau stellt, ist irgendwie verständlich. Aber Yalcin wäre kein Selfmade-Milliardär, wenn er sich mit dem, was er bisher erreicht hat, zufrieden geben würde. Gegenwärtig arbeiten über 1000 Angestellte für den Deutschen mit türkischen Wurzeln - und es werden immer mehr. Denn Yalcin liebt es, Firmen zu gründen. Jedes Jahr kommt eine neue dazu. Gerade kürzlich wurde eine von Yalcins Firmen für 700 Millionen an Amazone verkauft. Man darf also gespannt sein, was noch alles kommt.

• Sophie Kausch
Weiterlesen