"Mindful Sex": Mit Achtsamkeit zu mehr Freude beim Sex
"Mindful Sex": Mit Achtsamkeit zu mehr Freude beim Sex
"Mindful Sex": Mit Achtsamkeit zu mehr Freude beim Sex
Weiterlesen

"Mindful Sex": Mit Achtsamkeit zu mehr Freude beim Sex

Fällt es euch schwer, beim Sex bei der Sache zu bleiben? Wenn ja, dann könnte "Mindful Sex" genau das Richtige für euch sein.

Beim Sex geht es um die intensive Verbindung zwischen zwei Menschen. Doch manchmal ist man mit den Gedanken einfach woanders. Arbeit, Familie, Probleme... unsere Gedanken verabschieden sich kurzerhand aus unserem Bett und fliegen davon. Dies führt dazu, dass man nicht im Hier und Jetzt ist und den Sex nicht richtig genießen kann. Wenn euch das häufiger passiert, ist das kein Weltuntergang, denn es gibt ja noch den "Mindful Sex".

"Mindful Sex": Was ist das?

Liebe Damen, liebe Herren, um den Sex in vollen Zügen und ohne abzuschweifen genießen zu können, solltet ihr es mal mit "Mindful Sex" probieren. Ihr fragt euch, was genau das ist? Gegenüber The Guardianerklärt die Paar- und Sexexpertin Kate Moyle worauf es bei dieser Sexpraktik ankommt:

Wenn Menschen sexuelle Probleme haben, neigen sie dazu ängstlich zu sein, sie fühlen nicht wirklich, was in ihrem Körper vor sich geht und leben nicht den Moment. Wenn Menschen sagen, sie hätten eine schöne sexuelle Beziehung und man sie fragt, woran sie gedacht haben, können sie es einem nicht sagen, weil sie nichts gedacht haben, sondern einfach nur den Moment genossen haben. Das ist vollständige Achtsamkeit.

Wie geht "Mindful Sex"?

Habt ihr Lust bekommen, diese Sexpraktik auszuprobieren, doch ihr wisst noch nicht so genau, wie ihr das anstellen sollt? Kate Moyle hat eine ganz einfache Übung für euch. Alles, was ihr dafür tun musst, ist euch unter die Dusche zu stellen und das Wasser schön warm werden zu lassen.

Lauscht dem Geräusch, fühlt das Wasser auf eurer Haut, riecht die unterschiedlichen Düfte, wie schmeckt das Wasser und was passiert um euch herum. Es geht darum, euch wieder auf das zu konzentrieren, was ihr fühlt.

Wichtig für diese Übung ist, dass ihr euren Geist völlig frei macht und euch ausschließlich auf eure Empfindungen konzentriert. Schluss mit Stress und anderen Gefühlen, die eure Gedanken in Beschlag nehmen. Von nun an konzentrieren wir uns ausschließlich auf unseren Körper und unsere Emotionen.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen