Diese fünf potenziell tödlichen Alltagsgegenstände

Einige Objekte, die wir täglich benutzen, oder Lebensmittel, stellen eine potentielle Gefahr für unser Leben dar.

Manchmal kaufen wir Produkte, ohne uns über ihre Zusammensetzung Gedanken zu machen. Meistens hat dies keine Folgen für uns und unsere Gesundheit, aber in einigen Fällen, die zum Glück selten oder wirklich extrem sind, kann ihre Verwendung gefährlich sein. Hier ist eine kleine Liste von Gegenständen, die Sie vielleicht in Kürze mit anderen Augen sehen werden!

Kirschen

Sie werden oft mit Sanftheit, Weiblichkeit und Schönheit assoziiert. Und doch verbirgt sich unter ihrer schönen roten Hülle buchstäblich ein tödliches Gift.

Kirschkerne enthalten nämlich Amygdalin, eine Substanz, die sich bei der Verdauung in Blausäure umwandelt. Wir können Sie dennoch beruhigen: Man müsste schon sehr große Mengen an Kirschkernen essen und sie gut kauen, um daran zu sterben.

Nagellack

Zwar wird dieses Produkt nicht konsumiert (zumindest auf den ersten Blick), aber das macht es nicht weniger gefährlich. Wie bei den Jägern gibt es gute und schlechte Nagellacke, und hier geht es natürlich um die zweite Kategorie.

Einige Nagellacke sind nämlich vollgepackt mit Chemikalien, die im besten Fall reizen (Toluol, Acrylat), im schlimmsten Fall die Verteilung von Hormonen im Körper stören (Dibcetylphthalae) oder krebserregend sind (Formaldehyd). Glücklicherweise sind einige Lacke nicht giftig und werden auf Wasserbasis hergestellt.

Mehrfachsteckdosen

Wenn die Steckdosen an der Wand ausgehen, ist man schnell versucht, eine Mehrfachsteckdose zu verwenden. Und wenn sich die elektronischen Geräte häufen, reicht eine Steckdosenleiste manchmal nicht mehr aus, sodass man sich für die sogenannte "Kaskadentechnik" entscheidet. Das ist jedoch keine gute Idee.

Man sollte also niemals eine Mehrfachsteckdose an eine Mehrfachsteckdose anschließen. Es kann zu einem Kurzschluss, Überspannung, Überhitzung oder sogar ein Brand kann ausgelöst werden.

Lachs

In der Kategorie "gesunde Ernährung" macht Lachs oft einen großen Anteil aus. Doch wenn man zu viel Lachs isst, kann das ungesund sein. Was ist der Grund dafür?

Karzinogene oder endokrine Disruptoren, die aufgrund von Umweltverschmutzung im Wasser vorhanden sind und mechanisch in das Fleisch des Lachses gelangen.

Dies gilt zum Beispiel für polychlorierte Biphenyle, aber auch für Schwermetalle wie Quecksilber. Im Allgemeinen ist Lachs aufgrund seines hohen Gehalts an Vitaminen und Omega-3-Fettsäuren dennoch sehr gesund.

Kaffee

Die Liste endet mit einem alltäglichen Produkt, von dem man nicht weiß, dass es gefährlich sein kann: Kaffee. Denn ja, wie ein Rockstar kann man an einer Überdosis Koffein sterben.

Das heißt, man müsste schon eine (radikal) extreme Menge an Tassen trinken, um so weit zu kommen. Laut caffeineinformer müsste eine 70 Kilogramm schwere Person 137 Espressos trinken, um eine tödliche Überdosis zu erleiden.

Fünf Tipps für eine bessere WLAN-Verbindung Fünf Tipps für eine bessere WLAN-Verbindung