Für große Gruppen kochen: Rezepte für die nächste Dinner-Party

Kochen für eine größere Gruppe kann eine Herausforderung sein - vor allem, wenn unterschiedliche Geschmäcker und Lebensmittelunverträglichkeiten aufeinandertreffen. Mit diesen Rezepten gelingt die nächste Dinner-Party stressfrei.

Für große Gruppen kochen: Rezepte für die nächste Dinner-Party
© ars vivendi/Sibylle Sturm
Für große Gruppen kochen: Rezepte für die nächste Dinner-Party

Wer schon einmal eine Dinner-Party abgehalten hat, weiß: Das Kochen für eine größere Gruppe kann eine Herausforderung sein. Besonders, wenn mehrere Gänge aufgetischt werden sollen. Den Geschmack der Gäste zu treffen und gleichzeitig Chaos in der Küche zu vermeiden, ist nicht ganz einfach. Diese Herausforderung kennt die Autorin und Bloggerin Sibylle Sturm nur zu gut. In ihrem neuen Kochbuch "Die Ess-Klasse für alle - Kochen für Familie, Freunde & Gäste" (ars vivendi) teilt sie Rezepte, die wirklich allen schmecken und noch dazu vegan sind. Hier gibt es Inspiration für die nächste Dinner-Party.

Wildkräutersalat mit Orangen-Dressing

Zutaten: 150 g Wildkräutersalat, ½ Salatgurke, 4 kleine Tomaten, 3 Radieschen, rote Radieschen-Kresse, 2-3 EL Sonnenblumenkerne und Sesamsamen, 85 ml frisch gepresster Orangensaft, 3 EL heller Balsamicoessig, 4 EL natives Olivenöl extra oder Rapsöl, 5 EL Wasser, 1 TL Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel, Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung: Wildkräutersalat putzen, waschen und trocken schütteln (am besten nicht schleudern, da einige der Blättchen sehr empfindlich sind). Gurke, Tomaten und Radieschen waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden.

Den Salat in eine große Schale geben und die übrigen Zutaten darauf verteilen. Kresse, Kerne und Samen darüberstreuen und kurz vor dem Servieren das Dressing dazugeben.

Suppe aus geröstetem Blumenkohl und Paprika

Zutaten: 1 kg Blumenkohl ohne Blätter, 2 rote Paprikaschoten, 7 EL Olivenöl (plus optional mehr zum Anbraten), 2 rote Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, 30 ml Ahornsirup, 1 TL getrockneter Thymian, 1 TL getrockneter Rosmarin, ½ TL gemahlener Kreuzkümmel, 2 TL edelsüßes Paprikapulver, 1 TL Cayennepfeffer, 1 ½ TL Salz, 1 TL Pfeffer aus der Mühle, 700 ml Gemüsebrühe, 400 ml Kokosmilch, ¼ gebratene Paprikaschote, 8 EL Körner-Samen-Mischung (z.B. Sonnenblumenkerne und Sesamsamen), 2-3 Stängel glatte Petersilie

Zubereitung: Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen.

Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen, Paprika halbieren, Kerngehäuse und Samen entfernen, dann in Stücke schneiden. Optional für das Topping ein Viertel von 1 Paprikaschote in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Zwiebeln häuten und achteln, Knoblauch häuten und mit einem Löffel leicht flach drücken.

Das Gemüse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und gut verteilen.

Olivenöl mit dem Ahornsirup, den Kräutern und Gewürzen in einer kleinen Schüssel verrühren, über die Gemüsemischung träufeln und gut vermengen. Im Ofen ca. 25 Minuten backen. Falls der Blumenkohl zu dunkel wird, mit Backpapier abdecken.

Anschließend das Gemüse aus dem Ofen nehmen, in einen großen Topf geben und mit der Brühe aufgießen. Zum Kochen bringen, kurz aufkochen lassen, dann abschmecken und mit einem Stabmixer fein pürieren. Nach und nach die Kokosmilch dazugießen und nochmals erwärmen.

Auf Schälchen verteilen und mit den Toppings garnieren.

Belugalinsen mit Röstgemüse und Bohnencreme

Zutaten: 200 g getrocknete Belugalinsen, Ofengemüse je nach Saison (z.B. 8 bunte Karotten, 200 g Hokkaido-Kürbis, 4 kleine Tomaten, 4 braune Champignons), 4 EL Olivenöl, 2 Prisen gemahlener Zimt, 480 g weiße Riesenbohnen (aus der Dose, Abtropfgewicht), 2 Knoblauchzehen, 3 EL Zitronensaft, 8 EL natives Olivenöl extra, 2 Prisen gemahlener Rosmarin, 2 Prisen Harissa (optional), Salz und Pfeffer aus der Mühle, 10 Stängel Petersilie

Zubereitung: Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.

Karotten, Kürbis und Tomaten waschen und putzen. Pilze putzen. Karotten längs halbieren, Champignons ebenso halbieren, Kürbis in feine Spalten schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das gesamte Gemüse darauf verteilen. Mit Öl bestreichen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Karotten mit etwas Zimt bestäuben. Im Backofen ca. 25 Minuten bissfest garen.

Die Linsen nach Packungsanweisung kochen. Ausquellen lassen und evtl. restliches Wasser abgießen.

Für die Bohnencreme Bohnen in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen. Knoblauch häuten und grob hacken. Zusammen mit den übrigen Zutaten im Mixer fein pürieren.

Für das Topping Petersilie waschen, trocken schütteln und grob schneiden.

Auf jeden Teller ein Viertel der Bohnencreme geben, obenauf die Belugalinsen verteilen. Darauf zum Schluss das Gemüse anrichten. Petersilienblätter darüberstreuen.

Pannacotta mit Grapefruit

Zutaten: 1 Vanilleschote, 400 ml Kokosmilch (vollfett), 1 EL Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel, ½ TL Agar-Agar (pflanzliches Geliermittel), 2 Grapefruits, 1 EL Kokosblütenzucker oder ein anderes Süßungsmittel, ½ TL Agar-Agar, 2 TL Kokoschips, Minzblätter, getrocknete Blüten

Zubereitung: Die Vanilleschote längs halbieren und mit einem scharfen kleinen Messer das Mark herauskratzen. Kokosmilch zusammen mit dem Vanillemark, Agavendicksaft und Agar-Agar in einen Topf geben und aufkochen lassen, dann 2-3 Minuten köcheln. Die Masse auf Gläser verteilen und abkühlen lassen.

Für das Grapefruit-Topping 1 Grapefruit halbieren und auspressen. Es werden 200 ml Saft benötigt. Die Flüssigkeit zusammen mit dem Zucker und dem Agar-Agar in einem kleinen Topf erhitzen und 2-3 Minuten geleeartig einkochen lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Währenddessen die zweite Grapefruit inklusive der weißen Haut schälen. Anschließend die Segmente zwischen den Scheidewänden herauslösen. Die Grapefruit-Filets auf die Gläser verteilen und das lauwarme Gelee darübergießen. Optional mit Kokoschips, Minzblättern und getrockneten Blüten garnieren und bis zum Verzehr kalt stellen.

Silvester-Raclette: Kreative Rezepte fürs Pfännchen Silvester-Raclette: Kreative Rezepte fürs Pfännchen