Ist Kreatin ein gutes oder ein schlechtes Nahrungsergänzungsmittel?

Ist Kreatin ein gutes oder ein schlechtes Nahrungsergänzungsmittel?

In der Liste der Nahrungsergänzungsmittel ist und bleibt das Kreatin ein Mysterium. Es ist wichtig, die positiven und negativen Effekte zu kennen, bevor man dieses Produkt ausprobiert.

Manche von euch trainiert schon lange, andere erst seit Kurzem. Aber die meisten von euch haben mit Sicherheit schon von Kreatin gehört, und manche nehmen dieses Mittel regelmäßig. Hier kommen ein paar Erklärungen zum Kreatin für alle, die kein Risiko eingehen wollen, bevor sie es ausprobieren.

Was ist das?

Kreatin ist eine Aminosäure, die natürlich von unserem Körper produziert wird. Sie hilft unseren Muskeln dabei, Energie zu haben. Wenn man dieses Mittel zusätzlich einnimmt, hat man also mehr Energie und mehr Kraft. Das trifft auf viele Sportler zu, die Kreatin verwenden, in der Regel als Pulver, das man im Wasser auflöst. Sie nutzen es, um ihre Leistungen zu steigern.

Welche Auswirkungen hat Kreatin?

Eins steht fest – wenn ihr Kreatin nehmt, nehmt ihr zu. „Kreatin ist ein schnelles Mittel für den Muskelaufbau, aber man lagert auch Wasser ein“, erklärt die Ernährungsberaterin Carolyn Brown dem Magazn Men's Health. Zusammengefasst wird euer Körper Wasser in den Muskeln einlagern, aber das ist ungefährlich. Eure Muskeln werden so voluminöser und können größere Gewichte stemmen.

Auch wenn ihr davon zunehmt, heißt das nicht, dass ihr Fettmasse aufbaut. Kreatin hat keine Kalorien und absolut keine Auswirkungen auf euren Fettstoffwechsel. Kreatin einzunehmen und nicht zu trainieren führt zu gar nichts“, erklärt Dr. Michael Roussell, ein Ernährungsspezialist.

Bislang wurden nur wenige negative Effekte bezüglich der Einnahme von Kreatin beobachtet, zumindest nach dem zu urteilen, was öffentlich bekannt ist. Allerdings wird dringend von der Einnahme abgeraten, wenn ihr Nierenprobleme habt, denn Kreatin führt dann zu Durchfall, Krämpfen und, im schlimmsten Fall, zu Herzproblemen. Bislang wurde aber noch kein direkter Zusammenhang mit dem Mittel nachgewiesen.

Allerdings wird auch für Jugendliche dringend davon abgeraten. Kreatin kann auch Auswirkungen auf das Wachstum der Knochen und Muskeln haben.

Natürlich spielt auch die Genetik eine Rolle bei der Einnahme von Kreatin. Es handelt sich um das einzige Nahrungsergänzungsmittel, das in manchen Fällen keine Wirkung zeigt. Man weiß noch nicht, warum, aber wenn ihr nach einer gewissen Zeit keine Wirkung beobachtet, hört einfach auf, es zu nehmen.

Wie findet man heraus, ob das Kreatin hochwertig ist?

Da Kreatin in Wasser aufgelöst wird, kann man leicht erkennen, ob es hochwertig ist. Wenn euer Pulver sich schwer auflöst, ist das Kreatin von schlechter Qualität.

Auch interessant
Jason Statham über seinen Körper: "Er ist mittlerweile wie ein altes Auto"

Es gibt auch bestimmte Nahrungsmittel, in denen sich viel Kreatin befindet, wie Rind- und Schweinefleisch sowie Lachs. Das Kreatin ist noch effizienter, wenn ihr es in Saft mit 100% Fruchtsaftgehalt auflöst.

Denkt aber daran: Egal welche Nahrungsergänzungsmittel ihr einnehmt – es ersetzt eure Sportsessions nicht. Auch wenn die Wissenschaftler auf der Suche nach einer magischen Pille sind...

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen