Bauchmuskeltraining mit der Kerze

Bauchmuskeltraining mit der Kerze

Die Bauchmuskeln lassen sich auf verschiedenste Art trainieren, um zum gewünschten Resultat zu kommen. Heute zeigen wir euch, wir sich die Bauchmuskeln mit der Kerze kräftigen und ausbilden lassen, einer ganz einfachen, aber nicht sehr geläufigen Übung. Wir zeigen und erklären euch hier, wie das geht.

Die Kerze gehört zusammen mit dem Liegestütz und der Kniebeuge zu den Grundübungen im Sport, bei denen man kein Gerät braucht und mit denen sich viele Muskeln des Körpers effektiv trainieren lassen. Im Gegensatz zu den Bauchpressen und Rumpfbeugen, bei denen der Oberkörper angehoben wird, sind es bei der Kerze die Beine, die durch Kontraktion des Beckens mit Schwung angehoben und senkrecht nach oben gestreckt werden.

So geht's

Auch interessant
Push-up Jacks: Das perfekte Ausdauer- und Cardiotraining

Dabei wird die Bauchmuskulatur und vor allem die unteren Bauchmuskeln strapaziert. Um die Übung gut und wirkungsvoll auszuüben, sind folgende Etappen zu befolgen:

1. Mit dem Rücken auf den Boden legen, die Arme am Körper und die Handflächen am Boden

2. Die Beine mit den Knien bis zur Brust anwinkeln

3. Und dann mit Schwung einschließlich der Hüfte senkrecht in die Höhe strecken

4. Diese Position kurz halten und dann die Beine kontrolliert wieder in die Ausgangsposition zurückbringen, ohne dabei den Boden zu berühren

Dazu noch ein Tipp von unserem Coach: Den Bewegungsablauf der Beine in zwei deutlich voneinander abgesetzten Etappen ausführen. Hauptsächlich werden bei der Übung die Bauchmuskeln beansprucht. Doch auch der untere Rücken und die Beine werden mitbeansprucht. Aber schaut selbst in unserem Video!

Von der Redaktion
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen