USA: Herbe Verstöße gegen Corona-Regeln beim Super Bowl

Laut US-Medienberichten benehmen sich Zuschauer des Super Bowls als wäre es Corona-freie Zone. Denn sie halten sich mehr als unzureichend an die bestehenden Corona-Verordnungen...

USA: Herbe Verstöße gegen Corona-Regeln beim Super Bowl
Weiterlesen
Weiterlesen

Unter Verweis auf Augenzeugen berichtet die US-Nachrichtenagentur AP, dass viele Menschen ohne Maske rund um den Austragungsort des Finales der National Football League unterwegs gewesen seien und zahlreiche Regelverstöße im Raymond James Stadium begangen hätten.

25.000 Zuschauer beim diesjährigen Super Bowl: Zahlreiche Verstöße gegen Corona-Verordnungen

In der Arena für das Duell der Tampa Bay Buccaneers gegen die Kansas City Chiefs sind dieses Mal 25.000 Zuschauer zugelassen, darunter 7.500 bereits geimpfte Menschen aus dem Gesundheitswesen. Das Fassungsvermögen des Stadions beträgt normalerweise 75.000 Zuschauer. Auf anderen Plätzen sollen Figuren aus Pappe für den notwendigen Abstand zwischen Fangruppen sorgen und den Eindruck eines vollen Stadions vermitteln.

Der Super Bowl ist das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga National Football League (NFL). Es findet in der Regel am ersten Sonntag im Februar statt. Weltweit markiert der Super Bowl eines der größten Einzelsportereignisse und erreicht in den Vereinigten Staaten regelmäßig die höchsten Fernseh-Einschaltquoten des Jahres. Neben dem Interesse am Spiel sorgen diverse Festivitäten für das große Interesse an diesem Sportereignis.

Dieses Jahr: "The Weeknd" in der Halbzeitshow

Einen der Höhepunkte bildet die Halbzeitpause, in der jedes Jahr spektakuläre Aufführungen unter anderem mit bekannten Musikern geboten werden - dabei wird von der "Halbzeitshow" gesprochen. Dieses Jahr tritt der kanadische Rapper "The Weeknd" in der Halbzeitshow auf. Das Spiel und die umrahmenden Festivitäten werden zusammen "Super Bowl Sunday" genannt. Dieser hat im Laufe der Jahre den Status eines inoffiziellen nationalen Feiertages erreicht.