Pfizer, Moderna, Janssen: Welcher Impfstoff ist nach 8 Monaten am wenigsten wirksam?

Die Wirksamkeit der Impfstoffe von Pfizer, Moderna und Janssen nimmt acht Monate nach der Impfung deutlich ab, allerdings nicht in gleichem Maße.

Pfizer, Moderna, Janssen: Welcher Impfstoff ist nach 8 Monaten am wenigsten wirksam?
Weiterlesen
Weiterlesen

Eine Studie mit 800.000 Patienten in den Vereinigten Staaten zeigt einen dramatischen Rückgang der Wirksamkeit von Impfstoffen gegen SARS-CoV-2-Infektionen acht Monate nach der Impfung.

Ihre Ergebnisse wurden am 4. November in der Zeitschrift Science veröffentlicht. Welcher Impfstoff bietet also im Hinblick auf das Infektions- und Sterberisiko den geringsten Schutz über einen längeren Zeitraum?

Ein Rückgang des Impfschutzes

Die Forscher haben versucht, die Wirksamkeit verschiedener Impfstoffe gegen Covid-19 zu messen. Sie sammelten und analysierten Daten von fast 800.000 US-Veteranen der Veterans Health Administration (VHA) über einen Zeitraum vom 1. Februar bis zum 1. Oktober 2021. Von den 800.000 Teilnehmern wurden 500.000 geimpft.

Was sagen die Ergebnisse aus? Ihre Studie bestätigt zwar, dass geimpfte Menschen weniger wahrscheinlich mit dem Virus infiziert werden als ungeimpfte, sie zeigt aber auch, dass die Wirksamkeit der drei auf dem Markt befindlichen Impfstoffe innerhalb weniger Monate erheblich abnimmt.

Tatsächlich ist acht Monate nach einer vollständigen Impfung der Rückgang des Schutzes in Bezug auf das Infektionsrisiko signifikant, aber je nach Impfstoff unterschiedlich. Hier ein Überblick:

  • Moderna-Impfstoff: von 89,2 % auf 58 %
  • Impfstoff von Pfizer-BioNTech: von 86,9 % auf 43,3 %
  • Janssen-Impfstoff: von 86,4 % auf 13,1 %

Wie sieht es mit dem Sterberisiko aus?

Laut Studie ist der Janssen-Impfstoff daher nur einige Monate nach der Injektion der am wenigsten wirksamste der drei genannten. Aber auch die Impfstoffe von Moderna und Pfizer zeigen eine Verringerung des Schutzes um fast die Hälfte.

Andererseits schützen die drei Impfstoffe auch mehrere Monate nach der Impfung noch relativ gut vor dem Sterberisiko. Bei den drei Impfstoffen liegt der Schutz vor einer tödlichen Erkrankung von Covid-19 bei unter 65-Jährigen bei 81,7 Prozent und bei den über 65-Jährigen bei 71,6 Prozent.