Noch lange keine Ende in Sicht: Die verheerende Corona-Prognose der WHO
Noch lange keine Ende in Sicht: Die verheerende Corona-Prognose der WHO
Weiterlesen

Noch lange keine Ende in Sicht: Die verheerende Corona-Prognose der WHO

Die Weltgesundheitsorganisation hofft auf ein Ende der Corona-Pandemie in etwa zwei Jahren.

Wann ist die Corona-Pandemie endlich vorbei? Noch ist es offensichtlich nicht so weit und auch die WHO macht nicht gerade Hoffnung auf ein baldiges Ende. In einer Pressekonferenz am 21. August erklärt WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus:"Wir hoffen, mit dieser Pandemie in weniger als zwei Jahren abschließen zu können".

Gemeinsam gegen das Coronavirus

Tedros Adhanom Ghebreyesus fügt hinzu, dass diese Pandemie nur mithilfe einer weltweiten Solidarität gelingen kann. Und er fährt fort:

Wenn wir unsere Bemühungen vereinen können […] und indem wir die uns verfügbaren Mittel bestmöglich nutzen und hoffen, dass wir noch zusätzliche Mittel wie Impfstoffe bekommen werden, denke ich, dass wir hier früher zu einem Ende kommen können als bei der Spanischen Grippe.

Ein Ende in Sicht?

Die Spanische Grippe im Jahr 1918 dauerte zwei Jahre und kostet 50 Millionen Menschen das Leben. Bisher hat Covid-19 weltweit bereits 800.000 Opfer gefordert.

Die WHO gibt allerdings zu bedenken, dass die Verbreitung des Virus durch die Globalisierung noch zusätzlich verstärkt wird. Da wir stärker vernetzt sind, kann sich auch das Virus schneller verbreiten. Doch es gibt auch bessere Technologien zur Bekämpfung dieser Krankheit. Können wir also bis 2022 mit einem Ende der Corona-Pandemie rechnen?

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen