Mysteriöse Fischart attackiert Badegäste im Mittelmeer
Mysteriöse Fischart attackiert Badegäste im Mittelmeer
Weiterlesen

Mysteriöse Fischart attackiert Badegäste im Mittelmeer

Mehrere Badegäste wurden bereits von einer mysteriösen Fischart an den französischen Stränden Saint-Raphaël und Leucate gebissen. Bisher ist noch unklar, um welche Fische es sich handelt.

Touristen an der Côte d’Azur werden in Zukunft vorsichtiger sein müssen. Laut Informationen aus mehreren lokalen Medien wurden mindestens vier Urlauber mit Bissen von einem mysteriösen Fisch ins Krankenhaus eingeliefert. Sie erleiden die Bisswunden beim Strandspaziergang im Badeort Saint-Raphaël. Eine weitere Verletzte gab es mehrere hundert Kilometer entfernt, in Leucate in der französischen Region Aude.

Drückerfisch? Brasse?

Laut der Zeitung Nice Matin könnte der Drückerfisch für diese schnellen und heftigen Bisse verantwortlich sein. Einer der Journalisten von Nice Matin fragt einen Fischer um Rat, der ihm Rede und Antwort steht:

Es handelt sich um eine regionale Art aus dem Mittelmeer. Fische, die an diesem Ort laichen, können sich durch Menschen bedroht fühlen und beißen.

Eine weitere mögliche Theorie verdächtigt einen anderen Fisch: die Brasse. Wie es in der Zeitung Midi Libre erklärt wird, handelt es sich um eine für gewöhnlich harmlose Gattung, die aber seit einigen Jahren von zahlreichen Badeurlaubern im Mittelmeer als immer aggressiver beschrieben wird.

Die Tageszeitung erklärt, dass dieser Fisch mit seinen Backenzähnen sogar Miesmuscheln zerbrechen kann. Ein verändertes Verhalten wurde ab Anfang 2010 bemerkt und könnte auf den Klimawandel und die immer größere Zahl von Menschen in seinem natürlichen Lebensraum zurückzuführen sein. Eine Badeurlauberin erzählt, wie sich der Biss des mysteriösen Fisches anfühlt:

Man spürt den Biss und dass sich etwas für weniger als eine halbe Sekunde lang am Bein festbeißt.

Badegast wurde drei Mal gebissen

Wer auch immer für die Bissattacken verantwortlich ist, er hinterlässt ordentliche Spuren bei den Badegästen. In Leucate wird ein Badender sogar gleich drei Mal am linken Fuß gebissen, als er im Wasser watet. Gegenüber der französischen Zeitung L'Indépendant sagt der 49-jährige Stéphane aus Toulouse:

Plötzlich spürte ich etwas wie einen starken Biss an meinem linken Fuß, der ganz im Wasser war. Ich habe das Bein sofort aus dem Wasser gezogen aus Angst, nochmals gebissen zu werden. Sobald ich am Strand war stellte ich drei Bisse an meinem linken Fuß fest.
Von Esther

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen