Mann zündet sich eine Zigarette im Auto an und bereut es Sekunden später
Mann zündet sich eine Zigarette im Auto an und bereut es Sekunden später
Weiterlesen

Mann zündet sich eine Zigarette im Auto an und bereut es Sekunden später

Rauchen im Auto ist zwar viel schädlicher als sich eine Zigarette im Freien anzuzünden, doch was diesem Mann passiert, ist abschreckend. Denn kurz nachdem sich der Mann eine Zigarette ansteckt, gerät er in eine lebensgefährliche Situation.

Rauchen im Auto ist an sich nicht gesund, doch eine Explosion wird nicht so einfach durch das Anzünden einer Zigarette ausgelöst. Einem Mann ist jedoch genau dies passiert.

Kam Pratt / PexelsBeim Anzünden einer Zigarette sollte man vorher die Gefahr abschätzen. Denn Tabakrauch ist ein gefährliches Gemisch aus giftigen Substanzen.

Was sich ereignet hat

Im englischen Halifax bei West-Yorkshire werden Anrainer von einem lauten Knall in der Nacht aufgeschreckt. Ein Augenzeuge berichtet auf Twitter, laut RTL.de:

Eine Autoexplosion im Stadtzentrum von Halifax. Was für ein gewaltiger Knall. Ich war in einer angrenzenden Bar. Unglaublich, dass der Fahrer gerade ausgestiegen ist. Zum Glück scheint es keine Verletzungen zu geben.

Als die Feuerwehr ankommt, traut sie ihren Augen nicht. Denn der Seat des Mannes ist ein völliges Wrack. Der Mann hätte sich lediglich eine Zigarette in seinem Auto angezündet. Doch entscheidend für die Explosion ist, was der Mann vor dem Anzünden seines Glimmstengels getan hat...

Zur Abschreckung teilt die Feuerwehr West Yorkshire Fire and Rescue Service die Bilder des Autowracks auf ihren Twitter-Account. Denn der Mann hatte richtiges Glück im Unglück: Trotz lebensgefährlicher Explosion, kommt er mit nur leichten Verletzungen davon. Die Bilder davon kannst du in unserem Video entdecken sowie wie es zu dieser Explosion kommen konnte. Etwas Ähnliches ist einem Mann in einem Hotelzimmer passiert.

Ist es in Deutschland erlaubt, im Auto zu rauchen?

Laut deutschem Gesetz ist es erlaubt, im Auto zu rauchen, obwohl dies immer wieder diskutiert wird. Zur Zeit wird im deutschen Bundesrat die Frage aufgeworfen, ob das Rauchen im Auto unter Strafe stehen sollte, wenn Kinder mitfahren. Denn leider ist dies immer noch der Fall, auch wenn beispielsweise Florian Hermann, der Chef der Staatskanzlei und bayerischer Bundesratsminister, es laut BR absurd findet, dass ein Gesetz festhalten soll, was eigentlich der gesunde Menschenverstand regeln sollte:

Denn jeder normale Mensch muss eigentlich einsehen, dass das Rauchen im Auto, wenn Kinder drinsitzen, absolut gesundheitsschädlich ist. Aber es sind immer noch zu viele, die offenbar nicht so weit denken und deshalb muss sich der Staat an die Seite der Kinder stellen.

Doch selbst für Erwachsene ist eine Zigarette im Auto besonders gesundheitsschädlich. Dabei ist nicht nur alarmierend, dass sich der Tabakrauch in den Sitzbänken absetzt und giftige Rückstände bleiben. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) stellt anhand mehrerer Untersuchungen fest, dass selbst ein geöffnetes Fenster beim Rauchen im Auto so viel Tabak ansammeln lässt, als wäre man in einer Kneipe:

Die Belastung mit Tabakrauch im Auto unterscheidet sich aufgrund des Raumvolumens von der in Wohnräumen. Mit zwei bis fünf Kubikmetern entspricht der Innenraum eines Autos nur dem Bruchteil eines mittelgroßen Raums.

Strafbar wird Rauchen im Auto in Deutschland erst, wenn die Zigarette aus dem Fenster geworfen wird. Denn dabei wird die Umwelt verschmutzt. Laut ADAC kann mit einer Verwarnung von 20 bis 50 Euro rechnen.

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen