Gewichtszunahme im Alter: Können wir daran wirklich etwas ändern?

Gewichtszunahme im Alter: Können wir daran wirklich etwas ändern?

Bewegungsmangel, Stoffwechsel, hormonelle Veränderungen: Die Gründe dafür, dass wir im Alter zunehmen, sind zahlreich. Forscher liefern jetzt neue Erklärungen.

Auch wenn ihr nicht mehr esst und wie zuvor regelmäßig Sport treibt, kann es passieren, dass ihr etwas zunehmt, wenn ihr älter werdet. Und das liegt nicht nur an der Ernährung.Um dieses Phänomen zu erklären, haben schwedische und französische Forscher eine Studie mit 54 Männern und Frauen über einen Zeitraum von 13 Jahren durchgeführt. Dabei wurden die Fettzellen in ihrem Gewebe analysiert.

Über diesen Zeitraum kam es bei allen Teilnehmern zu einem Rückgang der körperlichen Aktivitäten beim Fettstoffwechsel, unabhängig davon, ob sie zu- oder abgenommen hatten. Dieser Vorgang ist aber von großer Wichtigkeit, denn er spielt eine bedeutende Rolle beim Ansetzen von Verbrennen von Fett.

Die Studienteilnehmer, die nicht auf dieses biologische Phänomen achteten und es nicht kompensierten, indem sie weniger Kalorien zu sich nahmen, haben im Schnitt um 20 % an Gewicht zugenommen.

Medikamente sind zwecklos

Die Forscher haben dieses biologische Phänomen über vier bis sieben Jahre hinweg bei 41 Frauen untersucht, die sich Fett absaugen lassen hatten. Es stellte sich heraus, dass der chirurgische Eingriff keinerlei Auswirkungen auf die Zellen im Fettgewebe hatte, und dass nur die Frauen, die schon vor der Operation gute Bedingungen für die weitere Entwicklung hatten, ihr Gewicht danach halten konnten.

Auch interessant
Mädchen hat seit 6 Jahren einen Pickel am Ohr: Dann berührt sie ihn zum ersten Mal

Diese Beobachtung interessiert Peter Amer sehr. Er ist Professor an der medizinischen Abteilung des Karolinska Instituts in Schweden. Ihm zufolge ermöglicht die Erkenntnis, die Behandlung von Fettleibigkeit zu verbessern:

"Die Ergebnisse zeigen erstmals, dass die Prozesse, die in unserem Fettgewebe ablaufen, beim Älterwerden unabhängig von anderen Faktoren die Veränderungen des Körpergewichts regulieren."

Vorherige Studien hatten gezeigt, dass Sport ein gutes Mittel ist, den Fettstoffwechsel anzuregen. Die neue Studie bestätigt diese These und zeigt darüber hinaus, dass die Ergebnisse von schönheitschirurgischen Eingriffen sich verbessern würden, wenn sie mit einer erhöhten physischen Aktivität einhergingen.

Umgekehrt führt eine verminderte körperliche Aktivität zu einer beschleunigten Gewichtszunahme. Ein Lichtblick: Eine Körperfunktion, die mit weniger Anstrengungen verbunden ist, hilft beim Abnehmen. Aber am allwichtigsten: Macht euch nicht mit eurem Körpergewicht verrückt und genießt die Lebenszeit, egal ob in jungen oder in späteren Jahren!

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen