Fettabsaugung einer 2-Jährigen: Diese traurige Wahrheit steckt dahinter

Der zweijährigen Cora Ruben wird Fett abgesaugt. Was sich zuerst erschreckend anhört, ist sowohl für Eltern und Kind eine immense Erleichterung. Denn die OP ist der letzte Ausweg.

Fettabsaugung einer 2-Jährigen: Diese traurige Wahrheit steckt dahinter
Weiterlesen
Weiterlesen

Die kleine Cora Ruben aus England wird mit einer seltenen Krankheit geboren: Sie leidet an einer Störung der Lymphe, welche zu krassen Schwellungen in ihrem gesamten Körper führt.

Am stärksten sichtbar wird dies an ihren Händen. Doch eine Spezialistin aus Deutschland hat eine Möglichkeit gefunden, dem kleinen Mädchen zu helfen, wie die britische Sun berichtet. Der Eingriff stammt ursprünglich aus dem Bereich der Schönheitsoperationen, wie auch bei diesem Jungen, der kurze Zeit Hörner implantiert bekommt.

Am schlimmsten betroffen sind die Hände des kleinen Mädchens. photopeak / Getty Images

Cora wird mit Lymphödem geboren

Auch wenn Mutter Kasey eine normale Schwangerschaft hatte, fällt direkt nach der Geburt der kleinen Cora auf, dass ihre Hände geschwollen sind - doch zunächst schieben es die Ärzte auf ein normales Vorkommnis nach der Geburt.

Als die Schwellung jedoch nicht zurückgeht, nimmt Kasey ihre Tochter mit zur Kinderärztin. Diese vermutet ein Lymphödem, was sich in der anschließenden Untersuchung bestätigt.

Coras Körper ist voller Schwellungen, am sichtbarsten ist dies allerdings an ihren Händen. Die Ärzte prophezeien dem kleinen Mädchen, dass sich ihr Zustand mit zunehmendem Alter eher verschlechtern als verbessern wird.

Deutsche Spezialistin rät zu Schönheits-OP

Gerade als die Familie schon völlig verzweifelt ist, rät ihnen ein Lymphödem-Experte dazu, die Földi Klinik in Hinterzarten, Deutschland aufzusuchen. Dort treffen sie auf Etelka Földi, eine der führenden Expertinnen auf dem Gebiet, die als erste die Lymph-Drainage verschrieben hat.

Nach eingehender Untersuchung stellt Dr. Földi fest, dass es sich bei Coras geschwollenen Händen nur zu 20 Prozent um Lymphflüssigkeit handle, der Rest sei Fettgewebe.

Die Medizinerin rät zu einer Fettabsaugung, um dann die Lympfflüssigkeit besser erreichen, und so deren Fluss durch Massagen verbessern zu können. Die Eltern willigen ein und sind mit dem Ergebnis schließlich vollends zufrieden, wie Coras Mutter erklärt:

Ihre Fähigkeit, Gegenstände aufzuheben, ist einfach enorm besser. Wir können die Lymphflüssigkeit erreichen, ihre Hände sind weich, sie sind nicht mehr hart, sie sind nicht mehr schwer.