Olympia: Dieser Basketball-Roboter trifft ausnahmslos jeden Korb!

Japan ist bekannt für seine Roboter. Dieses Image muss natürlich auch während der Olympischen Spiele in Tokio gepflegt werden. Der Basketball-Roboter überzeugt das Publikum jedenfalls zur Genüge.

Olympia: Dieser Basketball-Roboter trifft ausnahmslos jeden Korb!
© Gregory Shamus@Getty Images
Olympia: Dieser Basketball-Roboter trifft ausnahmslos jeden Korb!

Die Olympischen Spiele sind dieses Mal wirklich etwas ganz Besonderes. So haben noch nie so viele Athlet:innen an den Spielen teilgenommen, die sich als homo- oder bisexuell geoutet haben.

Der 27-jährige Turmspringer Tom Daley ist der erste offen schwule Mann, der in diesem Jahr eine Goldmedaille abräumt. Doch auch im Basketball gibt es nicht wenig zu Staunen.

Dieser Roboter versenkt jeden Korb

In der Halbzeit des olympischen Basketballspiels zwischen Frankreich und den USA stellt diese Maschine am Samstag die Leistungen aller anderen Spieler in den Schatten.

Der Roboter mit der Nummer 95 trifft jeden Korb -ganz egal, aus welcher Entfernung! Sogar von der Mittellinie aus befördert er ihn ohne Probleme durchs Netz.

Dieser Skill hätte den US-Amerikanern während des Spiels wohl gut getan, denn sie haben ihre erste Partie bei Olympischen Spielen seit 2004 verloren. Mithalten können hätte er trotzdem nicht.

Während ein Spieler auf dem Feld den Ball nur maximal fünf Sekunden lang halten darf, braucht der Roboter 10 Sekunden, um den Ball im Korb zu versenken.

Japan ist bekannt für seine Roboter  Maximalfocus@Unsplash

Japan ist bekannt für seine Roboter

Nicht viele Länder sind für ihre Roboter so bekannt, wie Japan. In den unterschiedlichsten Bereichen sind sie dort schon nicht mehr wegzudenken, wo wir noch nicht einmal einen Gedanken an sie verschwenden.

So hast du vermutlich noch nie von Kengoro gehört, dem menschenähnlichen Roboter, der Liegestützen macht und schwitzt! Das japanische Start-Up Robotics hat eine Maske hergestellt, durch die du gleich mehrere Sprachen sprechen kannst.