Mysteriöser Regen auf dem Saturn: Aus einem unglaublichen Grund verliert der Planet seine Ringe
Mysteriöser Regen auf dem Saturn: Aus einem unglaublichen Grund verliert der Planet seine Ringe
Mysteriöser Regen auf dem Saturn: Aus einem unglaublichen Grund verliert der Planet seine Ringe
Weiterlesen

Mysteriöser Regen auf dem Saturn: Aus einem unglaublichen Grund verliert der Planet seine Ringe

Die NASA offenbart unglaubliche neue Informationen über den Saturn. Beim Auswerten alter Daten einer Weltraumsonde stellten Wissenschaftler fest, dass der riesige Planet langsam seine markanten Ringe verliert. Wie kann das sein?

Das Spannende an der Astronomie ist, dass auch nach Jahrzehnten der Forschung immer wieder Entdeckungen gemacht werden, die unser Verständnis vom Universum grundsätzlich auf den Kopf stellen. So auch in diesem Fall: Wissenschaftler der NASA veröffentlichen erschreckende Erkenntnisse über unseren Sonnensystem-Nachbarn Saturn.

Aufklärungssonde liefert erschreckende Entdeckung

Bereits 1980 schickte die US-Amerikanische Weltraumbehörde eine Sonde zum Planeten. Dabei wurden sie Zeuge eines mysteriösen dunklen Regens, der von den markanten Ringen auf die 280.000 Kilometer entfernte Oberfläche des Saturns niederprasselte. Dieses Phänomen können die Forscher zunächst nicht zuordnen.

Erst später stellt sich die unglaubliche Nachricht heraus: Der Saturn verliert langsam seine für ihn typischen Ringe! Es wurde geschätzt, dass der Planet in rund 300 Millionen Jahren "ringfrei" sein wird - eine Sensation!

Der Saturn mit seinen Ringen - ein Bild für die Ewigkeit? Wohl kaum.  SCIEPRO / Getty Images

Heute verstehen die Wissenschaftler ihrer Beobachtungen noch besser, sie können sie sogar erklären: Der mysteriöse Regen besteht aus alten Bestandteilen der Ringe, also hauptsächlich Eis- und Gesteinsbrocken. Die Ringe des Saturns sind andauernder UV-Strahlung der Sonne und kleinen Meteoriten-Bombardierungen ausgesetzt. Jedes Mal, wenn eine solche Kollision stattfindet, verdampfen die Eisbrocken und fallen aufgrund des magnetischen Feldes des Saturns in Wasserform auf den Planeten.

Saturn verliert seine Ringe - schneller als gedacht

Und die Forscher konnten noch etwas herausfinden. Statt der ursprünglich angenommen 300 Millionen Jahre, wird der Planet mit hohem Wiedererkennungswert schon viel früher, in ungefähr 100 Millionen Jahren gänzlich ohne die typischen Ringe dastehen - Unvorstellbar!

Dabei existieren die runden Gebilde vergleichsweise noch nicht lange. Während der Saturn vor ungefähr 4,5 Milliarden Jahren entstanden ist, sind seine Ringe erst ein paar Hundert Millionen Jahre da. Die Menschheit kann sich also glücklich schätzen, Zeuge dieses gewaltigen planetarischen Spektakels zu werden.

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen