Dieses Land dreht zeitweise gleich 4 Mal im Jahr an der Uhr
Dieses Land dreht zeitweise gleich 4 Mal im Jahr an der Uhr
Dieses Land dreht zeitweise gleich 4 Mal im Jahr an der Uhr
Weiterlesen

Dieses Land dreht zeitweise gleich 4 Mal im Jahr an der Uhr

Von Maximilian Vogel

Vier Mal im Jahr die Zeit umstellen? Für manche klingt das unmöglich - bereits zwei sind für viele eine Qual -, für die marokkanische Bevölkerung jedoch zehn Jahre lang Realität. Doch warum dreht das Königreich bis 2018 so oft an der Uhr?

Wen es schon stört, zweimal im Jahr daran denken zu müssen, die Uhren umzustellen, der hat noch nichts von der Zeitumstellung in Marokko gehört. Im Jahr 2008 führt das nordafrikanische Land die Sommerzeit ein und dreht damit zehn Jahre lang gleich vier Mal im Jahr an der Uhr.

Aber wie kommt das Königreich auf vier Zeitumstellungen? Abgesehen, wie hoch der soziale Jetlag hier sein muss und die Folgen des Drehens an der Uhr auf Schlaf und Gesundheit.

Gleiche Zeitzone wie Europa

Im Jahr 2008 entscheidet sich Marokko für die Zeitumstellung, die auf dem afrikanischen Kontinent eher eine Seltenheit ist. Denn mit seiner geographischen Lage Nähe Äquator würde Marokko eine Zeitumstellung gar nicht wirklich benötigen.

Der Grund, warum das Königreich trotzdem die Sommerzeit einführte, liegt einzig darin, seine Wettbewerbsfähigkeit mit Europa aufzunehmen. Denn mit dem Drehen an der Uhr befindet sich Marokko in der gleichen Zeitzone wie Europa.

2018 entschließt sich Marokko kurzfristig dazu, die Winterzeit gänzlich abzuschaffen und bleibt bei der Sommerzeit. Damit entscheidet sich das nordafrikanische Land für die gleiche Zeit wie sein Nachbar Algerien.

Mittlerweile kennt Marokko nur mehr die Sommerzeit außer zu Ramadan.  JR Harris@Unsplash

Zeitweise vier Zeitumstellungen

Wie kam es jedoch zu zeitweise vier Zeitumstellungen im Jahr? Das muslimische Land dreht zusätzlich zur Umstellung von Winter- auf Sommerzeit an der Uhr und das aus einem einfachen Grund: wegen des Ramadans. Dabei wird die Sommerzeit aufgehoben, damit die Fasttage der Muslime nicht künstlich verlängert werden.

Dies beschäftigt beispielsweise auch Ägypten. Dieses Land geht mit der Sommerzeit sehr flexibel um und führt sie ein, wenn der Fastenmonat vorbei ist. Dadurch, dass sich dieser jedes Jahr nach vorne verschiebt, wird auch die Zeitumstellung daran angepasst.

Kurzfristige Änderung auf permanente Sommerzeit

2018 entscheidet sich Marokko jedoch kurzerhand - nämlich genau zwei Tage vor Umstellung auf die Winterzeit - dafür, die Umstellung nicht durchzuführen und die Sommerzeit beizubehalten.

Dies hat zu großer Verwirrung geführt und auch heute noch, weiß man nicht so recht, auf welche Uhrzeit man sich einstellen soll. Doch das ist in der heutigen Zeit kein wirkliches Problem. Welche Uhrzeit gerade in Marokko ist, kannst du auf zeitzonen.de direkt nachsehen. Wann wird die Abschaffung der Zeitumstellung endlich in Europa so weit sein? Den aktuellen Stand kannst du hier nachlesen.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen