Er traut seinen Augen nicht: Was dieses muskulöse Känguru macht, ist unglaublich (Video)

Er traut seinen Augen nicht: Was dieses muskulöse Känguru macht, ist unglaublich (Video)

In Australien macht ein Mann eine erstaunliche Begegnung mit einem Känguru. Es hat eine beeindruckende Muskulatur, aber vor allem überrascht den Mann, was das Känguru macht. Das müsst ihr euch ansehen, es ist einfach zu gut! 

Manchmal ist es wirklich gut, seine Kamera dabei zu haben. Das wird sich dieser Mann in Australien auch gedacht haben, denn niemand hätte ihm wahrscheinlich geglaubt, was die Kamera festgehalten hat.

Muskulöses Känguru im Fluss

Was macht denn das Känguru mitten im Fluss? Es zeigt seine Muskeln und plantscht fröhlich vor sich hin. Das Känguru sieht ziemlich entspannt aus, wie es sich da badet und im Fluss herumspielt. 

Es ist ein junger Mann, Jackson Kingsley Vincent, der dem Tier begegnete, während er mit seinem Hund spazieren ging. "Es sah uns nur an und ich fing an zu fotografieren, der Hund fing zu bellen an und dann stieg das Känguru aus dem Wasser", berichtet der Mann gegenüber ABC News. 

Auch interessant
Er geht auf das kampflustige Känguru los, um seinen Hund zu retten

Logischerweise zog der Mann in dieser Situation vor, sich zurückzuziehen, es schien jedoch mindestens zwei Meter groß und um die 100 Kilogramm schwer zu sein. "Es war eines der größten, das ich je gesehen habe."

In den sozialen Netzwerken veröffentlicht, haben die Fotos die Aufmerksamkeit tausender Internetuser auf sich gezogen.

Kängurus können ziemlich gefährlich werden

Dies ist nicht das erste Mal, dass ein "Bodybuilder" -Känguru das Web beeindruckt. Die australischen Medien hatten bereits 2015 die Geschichte von "Big Buck" erzählt, einem sehr muskulösen Exemplar, das ein ganzes Viertel der Stadt Brisbane in Queensland einschüchterte.

In den letzten Jahren hat sich die Anzahl der Kängurus in Australien verdoppelt. Daher werden die Tiere mancherorts als schädliche Spezies wahrgenommen. Doch ist es auf jeden Fall ein Tier, von dem man besser Abstand halten sollte. Obwohl Angriffe selten sind, machen ihn seine Größe, Stärke und Kampffähigkeiten zu einem potenziell gefährlichen Tier.

• Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen