Das erste Foto von einem Schwarzen Loch zeigt, ob Albert Einstein recht hatte

Das erste Foto von einem Schwarzen Loch zeigt, ob Albert Einstein recht hatte

Die Astronomie hat einen entscheidenden Schritt nach vorn gemacht: Es wurde erstmals ein Foto von einem Schwarzen Loch veröffentlicht. Dieses Phänomen wurde von Albert Einstein schon vor hundert Jahren erklärt.

"Wir studieren Schwarze Löcher schon so lange, dass man leicht vergisst, dass wir sie noch nie gesehen haben", gestand France Cordova, die Leiterin der NSF (National Science Foundation) sein. Sie hielt bei einer historischen Pressekonferenz eine Rede, bei der sie das erste Foto von einem Schwarzen Loch zeigte.

"Wir hatten noch nie direkt diesen Ort jenseits des Horizonts gesehen, diesen Punkt, von dem es keine Rückkehr gibt aus dem Nichts, nicht einmal Licht, wieder herauskommt", ruft sie uns ins Gedächtnis. Dieses unglaubliche Foto ist der erste visuelle Beweis für die Existenz von Schwarzen Löchern. Es wurde eine Beobachtung in der Galaxie M87 gemacht, welche mit unglaublicher Genauigkeit von Albert Einstein vorhergesagt wurde... und zwar vor 104 Jahren.

Als er seine berühmte Relativitätstheorie 1915 veröffentlichte, hatte der Physiker im Grunde zwei Theorien aufgestellt, und zwar die der speziellen und der allgemeinen Relativitätstheorie. Einstein ging darin davon aus, dass der Raum und die Zeit miteinander verbunden sind und das Verstreichen der Zeit mit der Schwerkraft zusammenhinge. Außerdem stellte er die Theorie auf, dass es Schwarze Löcher geben müsste, wofür wir nun einen allerersten visuellen Beleg haben.

Von Albert Einstein zu Katie Bouman

 

Dieses unglaubliche Foto wurde mithilfe des Event Horizon Telescopes (EHT) gemacht, einem Netzwerk aus Teleskopen auf der Erde, die jeweils mehrere tausend Kilometer voneinander entfernt sind und zusammen ein virtuelles Teleskop bilden, das einen Durchmesser hat, der dem der Erde entspricht.

Laut den Forschern des EHT ist dieses Schwarze Loch 40 Milliarden Kilometer breit und seine Masse 6,5 Milliarden Mal größer als die der Sonne.

Mit diesem Foto hofft das EHT in Zukunft weitere Teleskope zu seinem Netzwerk hinzufügen zu können, um die Bildqualität und die Präzision zu verbessern. Außerdem wird dieses Bild uns ermöglichen, mehr über Schwarze Löcher und ihre Rolle im Universum herauszufinden. Vielleicht können wir so unsere Kenntnisse über den Kosmos erweitern.

Auch interessant
Das passiert in deinem Körper, wenn du einen Monat lang auf Zucker verzichtest

Dieses Foto ist auch durch Katie Bouman ermöglicht worden, eine ehemalige Schülerin am MIT, obwohl wie ursprünglich ganz weit von Astrophysik entfernt war. Die Wissenschaftlerin hat den Algorithmus entwickelt, der den Berg an Daten, die von den verschiedenen Teleskopen gesammelt wurden, verarbeitet hat, um das berühmte Foto des Schwarzen Lochs zu erhalten.

Auf den sozialen Netzwerken wurde sie von allen Seiten beglückwünscht und ist zu einem echten Symbol des Erfolgs von Frauen in der Wissenschaft geworden. Viele vergleichen sie mit Margaret Hamilton, die den Erfolg der Mission Apollo 11 ermöglicht hat.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen