17-Jährige leidet unter aufgeblähtem Bauch: Darin versteckt sich ein anderer Körper

17-Jährige leidet unter aufgeblähtem Bauch: Darin versteckt sich ein anderer Körper

Eine 17-Jährige hat einen aufgeblähten Bauch und starke Schmerzen. Doch was die Ärzte finden, versetzt alle in Erstaunen, denn es befindet sich seit ihrer Geburt darin...

Manchmal bekommen Frauen nichts von ihrer Schwangerschaft mit bis sie gebären, andere wiederum denken, sie seien schwanger, obwohl der große Bauch einen ganz anderen Grund hat.

Diese 17-jährige Inderin leidet seit fünf Jahren lang unter Schmerzen im Bauch, dann entscheidet sie sich laut dem medizinischen Fachblatt British Medical Journal schließlich, zum Arzt zu gehen. Ihr Bauch ist zu diesem Zeitpunkt schon heftig angeschwollen.

Zwilling im Bauch

Nach der Untersuchung entfernen die Ärzte die Masse aus ihrem Unterleib, die 30 Zentimeter lang und 16 Zentimeter breit ist und Haare, Knochen und Zähne enthält. Dabei wird klar, worum es sich handelt: Im medizinischen Fachjargon spricht man von einem "Foetus in foeto" - ein Phänomen, das bei 1 von 500.000 Lebendgeburten vorkommt: Im Körper eines Zwillings wird ein deformierter Fötus gefunden. Meistens passiert das schon im Kindesalter.

Weltweit erster Fall

Auch interessant
Er ist 20 Minuten klinisch tot: Jetzt packt er aus, was er gesehen hat

Weltweit hätten Ärzte dies jedoch noch nie bei einer erwachsenen Frau erlebt, wie das Team um den Chirurgen Anil Kumar in der Stadt Patna dem Fachblatt berichtet. Folglich seien bei Menschen im Alter über 15 Jahren laut des Artikels vorher nur sieben Fälle dokumentiert, allesamt bei Männern. Weiter sei der älteste Patient 47 Jahre alt gewesen.

Patientin nach der OP

"Ich war besorgt um den Klumpen in meinem Unterleib", wird die junge Frau in der Fachzeitschrift zitiert. Nun gehe es ihr dem Entfernen des verstorbenen Zwillings in ihrem Unterleib jedoch wieder besser, wie sie sagt: "Aber nach der Operation fühle ich mich sehr gut, mein Bauch ist jetzt flach, und auch meine Eltern sind sehr glücklich."

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen