Süß essen, aber ohne Karies-Risiko: Mit dieser Nahrung ist es möglich

Süß essen, aber ohne Karies-Risiko: Mit dieser Nahrung ist es möglich

Zucker ruiniert unsere Zähne, denn er bietet den Bakterien eine Nahrungsgrundlage und Karies kann sich bilden. Aber wer möchte schon alles ungezuckert zu sich nehmen? Doch es gibt ein Nahrungsmittel, das süßt und gleichzeitig schützt.

Hast du dich schon einmal gefragt, wie du süßes Essen genießen kannst, ohne dir Gedanken über den lästigen Karies zu machen? Forscher haben nun vielleicht die Lösung gefunden.

Die Lösung heißt: Zuckeraustauschstoff

Xylit bezeichnet ein Stereoisomer des Zuckeralkohols Pentanpentol und dient als Zuckeraustauschstoff. In Lebensmitteln trägt dieser Stoff die Bezeichnung E 967. 

Doch was ist das Besondere daran? Forschern zufolge könnte Xylit die Zähne vor Karies schützen. Verschiedene Studien haben ergeben, dass der Zuckeraustauschstoff kariostatische und antikariogene Wirkung hat.

Auch interessant
Sehbehinderter Mann sieht seine Freundin zum ersten Mal: Seine erste Reaktion schockiert alle

Anders als normaler Zucker schafft Xylit keine Nahrungsgrundlage für Bakterien, die Karies verursachen. Es wird weniger Säure produziert und dadurch der Zahnschmelz geschont.

In Kaugummis enthalten 

In manchen Kaugummis ist Xylit bereits enthalten. Das bedeutet jedoch nicht, dass es überflüssig wird, eure Zähne zu putzen! Außerdem variiert das Karies-Risiko stark von Mensch zu Mensch.

Eventuelle Nebenwirkungen 

Mögliche Nebenwirkungen gibt es jedoch: Manche reagieren mit Blähungen und Durchfall auf diesen Zuckeraustauschstoff. Achtung ist vor allem bei Tieren geboten! Manche Säugetiere, in erster Linie Hunde, vertragen diesen Stoff nicht - Xylit ist toxisch für sie! 

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen