Essbare Wasserblase macht Plastikflaschen überflüssig

Essbare Wasserblase macht Plastikflaschen überflüssig

Plastikflaschen sind vielleicht dank dieses Projekts bald verschwunden. Diese kleinen mit Wasser gefüllten Blasen wurden von einem Londoner Start-up, das auf nachhaltige Verpackungen spezialisiert ist, entwickelt. Also eine Firma, die mit ihren Produkten ein völlig neues Konzept anbietet.

Immer genug Wasser trinken! Am besten aber ohne die lästigen Plastikflaschen. Dies könnte nun möglich sein, durch die essbare Wasserblase.

Klein, aber ohoo! 

Sie heißt Ohoo und verspricht eine plastikfreie Zukunft. Ein Londoner Start-up hat die sogenannte Wasserblase bereits im Jahr 2014 entwickelt. Ihre Membran besteht aus gelierter Braunalge. 2017 wurden die ersten Testanläufe gestartet und jetzt könnte der Durchbruch starten.

Verteilaktion bei Marathon-Läufen

Auch interessant
Diese Farbe muss eine Banane haben, um wirklich gesund zu sein

Auf Twitter gibt die Firma bekannt, dass sie die essbaren Wasserblasen nun bei Marathon-Läufen verteilen, um die enorme Verschwendung an Plastik, die durch die Wasserflasche an den Wettläufen entsteht, zu reduzieren. Und um das Produkt an den Mann zu bekommen.

Jede gelierte Einheit enthält 250 Milliliter eingekapseltes Wasser. Ihr Preis liegt bei schlappen zwei Cent pro Einheit. 

Weiterer Bonus: Sie ist biologisch komplett abbaubar und es wäre damit tatsächlich möglich, den Plastikmüll zu verringern. 

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen