Terroranschlag? Flugzeug abgefangen während Trumps Wahlkampfrede
Terroranschlag? Flugzeug abgefangen während Trumps Wahlkampfrede
Terroranschlag? Flugzeug abgefangen während Trumps Wahlkampfrede
Weiterlesen

Terroranschlag? Flugzeug abgefangen während Trumps Wahlkampfrede

Während Donald Trump eine Wahlkampfveranstaltung abhält, kreist über ihm ein Flugzeug, das dort nicht hingehört! Aber anstatt sich zu sorgen, macht der Präsident ein paar Witze auf Kosten des Piloten.

Donald Trump hält in dieser Woche eine Wahlkampfrede in Bullhead City. Das Nordamerikanische Luftverteidigungskommando teilt kurze Zeit später mit, dass ein Flugzeug in eine gesperrte Zone eingedrungen ist.

Anschlag?

Der Pilot soll nicht auf Funksprüche reagiert haben, woraufhin sich die Sicherheitskräfte große Sorgen machen. Handelt es sich beim Eindringen in den Luftraum etwa um einen Terroranschlag?

Sofort wird ein Kampfjet losgeschickt, der Signalleuchten einsetzt. Glücklicherweise reagiert der Pilot darauf und kann von dem Kampfjet sicher evakuiert werden. Die Gefahr ist damit abgewendet! Warum der Pilot so nah über der Wahlveranstaltung kreiste, ist bisher nicht bekannt.

Trump begreift Ernst der Lage nicht

Donald Trump scheint den Ernst der Lage nicht zu verstehen. Er sieht den Kampfjet, unterbricht seine Rede, schaut in den Himmel und behauptet dann allen Ernstes, dass der Kampfjet-Pilot nur angeben wolle!

Nur kurz danach werden dann die rauchenden Signalleuchten sichtbar, woraufhin Trump wie folgt reagiert:

Schaut euch das an! Schaut, schaut, schaut! Schaut euch das an: Sie haben dem Präsidenten eine kleine Vorführung gegeben.

Ob Trump wohl wusste, dass diese Situation auch ganz anders hätte ausgehen können? Wir sind gespannt, ob in Kürze noch mehr Informationen zum Piloten bekannt werden. Vielleicht wollte er sich die Rede ja ganz aus der Nähe ansehen?

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen