Prinz Andrew ernennt sich selbst zum Aufpasser der Königin für die Jubiläumsfeierlichkeiten

Die Königin wird das Derby in Epsom im Juni im Rahmen ihrer Feierlichkeiten zum Platin-Jubiläum besuchen. Prinz Andrew könnte derjenige sein, der sie begleitet.

Prinz Andrew ernennt sich selbst zum Aufpasser der Königin für die Jubiläumsfeierlichkeiten
© Dave M. Benett/Getty
Prinz Andrew ernennt sich selbst zum Aufpasser der Königin für die Jubiläumsfeierlichkeiten

Seit dem Fall des möglichen sexuellen Missbrauchs von Prinz Andrew wurden ihm seine militärischen Titel und seine königlichen Schirmherrschaften entzogen. Außerdem soll er sich aus der Öffentlichkeit heraushalten. Nachdem er jedoch die rechte Hand der Königin bei der Gedenkfeier für Prinz Philip war, wird er möglicherweise wieder in die Öffentlichkeit zurückkehren.

Prinz Andrew in Begleitung der Königin

Der Duke of York plant, seine 95-jährige Mutter während der Platin-Jubiläumsfeierlichkeiten zu den Derby-Rennen in Epson zu begleiten. Eine Quelle sagt der Sun:

Die Königin braucht im Moment bei allen Anlässen eine Begleitperson, da sie in ihrer Mobilität eingeschränkt ist, und Andrew hat das Derby als dasjenige Event ausgewählt, bei dem er sie begleiten wird. Er scheint den öffentlichen Aufschrei einfach nicht zu verstehen.

Darüber hinaus soll Prinz Andrew während des Platin-Jubiläumswochenendes "unsichtbar" bleiben. Auch wenn er die Königin zum Derby begleiten wird, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er bei der Militärparade Trooping the Colour zu sehen sein wird, gering.

thumbnail
Die Queen, Prinz Philip und Prinz Andrew Max Mumby/Indigo/Getty

Prinz Andrew versucht sich an einem Comeback

Es scheint, dass Prinz Andrew versucht, wieder in die Öffentlichkeit zurückzukehren, nachdem er seinen Fall von möglichem sexuellem Missbrauch mit Virginia Giuffre, an die er 12 Millionen Pfund zahlte, beigelegt hat. Letzte Woche fand die Gedenkfeier für Prinz Philip statt, die laut Prinz Charles der letzte offizielle Auftritt des Herzogs von York sein sollte.

Bei der Gedenkfeier für Prinz Philip fuhr Prinz Andrew im Auto mit der Königin mit. Anschließend reichte er der Königin seinen Arm und begleitete sie zu ihrem Platz in der Westminster Abbey. Er saß dann neben Prinz Edward und nicht, wie vorgesehen, neben seinen Töchtern Beatrice und Eugenie. Prinz Charles und Prinz William waren "bestürzt" über die Rolle von Prinz Andrew. Laut Insidern heißt es:

Der Herzog von York soll sich durchgesetzt haben, nachdem er geholfen hatte, dass seine 95-jährige Mutter ihren Platz einnimmt, weil sie trotz der Einwände von William und Charles 'nicht nein zu ihrem Lieblingssohn sagen konnte'.
Prinz Andrew: Bruder Charles und die Queen zahlen Schadenersatz an Missbrauchsopfer Prinz Andrew: Bruder Charles und die Queen zahlen Schadenersatz an Missbrauchsopfer