Pflegenotstand: Ilka Bessin appelliert an Politik

Ilka Bessin ist normalerweise für ihre Späße bekannt. Jetzt schlägt sie aber ernstere Töne an, denn es geht ums Thema Politik.

Pflegenotstand: Ilka Bessin appelliert an Politik
Weiterlesen
Weiterlesen

Eigentlich ist Ilka Bessin in der Comedy zu Hause, doch seit geraumer Zeit ist sie auch immer wieder bei Talks über ernstere Themen als Gast eingeladen, vor allem die Themen Armut und Pflege liegt ihr sehr am Herzen.

Bessin spricht über eben jenes Thema auch im Podcast heute wichtig, den ihr auf Audio Now hören könnt. Ihre Meinung: Nur, wer selbst eine bestimmte Situation durchmachen musste, kann objektiv darüber urteilen, da sonst nicht alle Blickwinkel beachtet werden. Zum Thema Armut sagt sie im Podcast:

Politiker haben nicht das Gefühl, mal arm gewesen zu sein, oder am Existenzminimum zu leben, deswegen wird sich dahingehend in meinen Augen nie etwas ändern.

Armut und Pflege sind für Ilka Bessin direkt miteinander verknüpft, denn wer die finanziellen Mittel hat, um sich privat pflegen zu lassen, der erlebt eben nicht den Pflegenotstand, der in Deutschland herrscht:

Ich glaube, wenn jemand, der den Status als Politiker hat, nicht in die Bredouille kommt, mal in so einem Pflegeheim zu leben, was von den Leuten gut geführt wird, in dem es aber an allem fehlt.... Das besteht ja für einen Politiker nicht, weil sie immer die finanziellen Möglichkeiten haben, sich in so einem privaten Pflegeheim einzukaufen.

Die Comedienne findet es traurig, dass sich seit 20 Jahren nichts an der Situation der Pflegekräfte getan hat und ist der Meinung, dass man wegen des Pflegenotstands privat Initiative ergreifen muss, indem man die Leute motiviert, diesen Job zu ergreifen und den Beruf mehr wertschätzt.

Außerdem ist Bessin, die selbst schon diskriminiert wurde, dafür, dass die Pflegekräfte besser bezahlt werden müssen, worum sich wiederum die Politik bemühen muss. Was sie noch zu diesem spannenden Thema sagt, erfahrt ihr im Video oben.